Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
FSV Luppa als Steigbügelhalter

FSV Luppa als Steigbügelhalter

Sie kamen als Dritter der Tabelle und gingen als neuer Spitzenreiter. Die Rede ist vom SV Roland Belgern, dessen Team letzte Woche in Luppa souverän gewann und so den Gegner zum Steigbügelhalter degradierte.

Voriger Artikel
Ziel im Visier, Zukunft Schützenverein
Nächster Artikel
Vorentscheidung in der Heide vertagt

Nach dem Ausscheiden der Dahlener (rot/schwarze Trikots) im Bärenpokal wollen sie morgen in Beilrode wieder punkten.

Quelle: Sven Bartsch

Torgau/Oschatz . Am Sonntag dürfen die Luppaer ins nahe Börln reisen. Beide Vertretungen hegen große Hoffnungen für den Ausgang dieser bedeutsamen Partie, denn beide bräuchten dringend die zu vergebenden Punkte.

Etwas weiter weg muss dagegen der FSV Wacker Dahlen reisen. Der Gegner FSV Beilrode überzeugte bislang zwar noch nicht, besitzt allerdings genügend individuelle Klasse, um den Heidestädtern einiges abzuverlangen. Und natürlich steckt beim Wacker-Team noch etwas Frust in Kopf und Beinen, denn die Pokalpartie gegen Nordsachsenligist FV Bad Düben hätte man schon ganz gern gewonnen. Doch so schied auch der letzte Collm-Vertreter aus dem laufenden Pokalwettbewerb aus.

Der FSV Oschatz begibt sich am Sonntag auf eine kleine Vereinsfahrt. Beide Herrenteams müssen in Schildau ran - die einen in der Nordsachsenliga und die anderen eine Klasse tiefer in der Kreisliga Ost. Wesentlichster vereinsinterner Unterschied ist, dass die erste Garnitur momentan einen Lauf hat und die Tabelle anführt, während die zweite Reihe erhebliche Besetzungsprobleme besitzt und etwas der Konkurrenz hinterherläuft.

Der FSV Blau-Weiß Wermsdorf kassierte in der vergangenen Woche eine Heimschlappe gegen Titelanwärter Rot-Weiß Mehderitzsch. Ohne Verschnaufpause geht es morgen nach Doberschütz, wo die Hubertusburger auf eine momentan arg dezimierte Heimelf treffen werden. Grund dafür waren diverse Vergehen der Doberschützer Spieler, die teils längere Sperren nach sich zogen.

Schon fast um alles oder nichts geht es morgen für die Mügeln/Ablasser Kicker in der Bezirksliga. Der Vorletzte SSV Stötteritz bekam bislang nichts gebacken, zog aber vergangene Woche gegen den ESV Delitzsch, wo die Obstländer mit 2:8 untergingen, etwas den Kopf aus der Schlinge. Gleiches wollen nun beim Aufeinandertreffen auch die Spieler aus Mügeln und Ablaß tun. Nötig wäre es auf alle Fälle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr