Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
FSV Oschatz startet mit geschlossener Mannschaftsleistung erfolgreich in Rückrunde

FSV Oschatz startet mit geschlossener Mannschaftsleistung erfolgreich in Rückrunde

Die erste Herrenmannschaft des FSV Oschatz konnte den Start in die Rückrunde der Nordsachsenliga erfolgreich gestalten. Gegen die Gäste von Concordia Schenkenberg wurde ein verdienter 3:1-Sieg (1:1) erkämpft und somit die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen gemacht.

Voriger Artikel
Heimatgeschichte: Das weiße Haus
Nächster Artikel
Auftakt für die Aktion "Schüler lesen Zeitung" in Mügeln

Die Spieler des FSV Oschatz (schwarze Trikots) starten in der Nordsachsenliga erfolgreich in die Rückrunde. Das Trainergespann Kernche/Krohn wird auf dieser guten Mannschaftsleistung aufbauen, um weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Quelle: DH

Oschatz. Von Richard Oswald

 

 

 

Der Spielbeginn war von beiderseitigem Respekt geprägt. Die Hausherren wirkten in den Anfangsminuten nervös und waren auf Ballsicherheit bedacht, während die Gäste mit gezielt gespielten langen Bällen ein ums andere Mal gefährlich wurden. Doch mit zunehmender Spieldauer nahm die Sicherheit der Döllnitzstädter zu und auch körperlich hielten sie mit den zeitweise hart einsteigenden Schenkenbergern mit. Doch genau in dieser Phase fiel die Führung für die Concordia. Rinaldoni wurde auf die Reise geschickt und legte im 16-Meter-Raum quer. Dort ging der Ball an Freund und Feind vorbei und landete am langen Pfosten schließlich bei Jentzsch, der unbehelligt einschieben konnte (12. Minute). Die Mannschaft des Trainerduos Kernche/Krohn zeigte sich aber unbeeindruckt und spielte nun druckvoll nach vorn. Mit der ersten sich bietenden Gelegenheit konnte Gärtner den Ausgleich (22.) erzielen. Zuvor spielte Roßberg einen guten Pass auf Erdmann, der sich gegen seinen Bewacher durchsetzte und aufs Tor schoss. Torhüter Tolzmann konnte zwar parieren, doch Peter Gärtner stand parat und schob das Leder ins leere Tor. Die Gastgeber hatten nun ihre beste Zeit, verpassten es aber, einen Treffer nachzulegen. Michael Arbeiter und Schieler hatten Pech, dass ihre Abschlüsse nichts Zählbares brachten und außerdem traf das Schiedsrichtergespann einige strittige Abseitsentscheidungen. Da die Angriffsbemühungen der Gäste vom Oschatzer Abwehrverbund um Böhme und Roßberg gut neutralisiert wurden, ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Durch die Halbzeitansprache angestachelt, kamen die Gastgeber dominanter aus der Kabine, was sich auch kurz nach Wiederbeginn auszahlte. Martin Arbeiter flankte in den Strafraum und Gärtner stand völlig frei. Alle warteten auf einen Pfiff des Schiedsrichters, doch dieser blieb aus und so konnte der Oschatzer Stürmer zur Führung (47.) einschieben. Die Schenkenberger versuchten nun ihrerseits wieder Druck aufzubauen, doch die geschlagenen Pässe wurden von den FSV-Spielern gut geklärt. Des Öfteren dribbelten sich die agilen Schulze und Merke gegen die Oschatzer Abwehrspieler fest. Auf der anderen Seite ergaben sich für die stark aufspielenden Gastgeber einige Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Doch die schnellen Gegenstöße über Schmidt und Oswald brachten nichts Zählbares ein. In der 82. Minute fiel dann doch die endgültige Entscheidung. Gärtner wurde im Strafraum der Gäste von hinten umgerissen und so blieb dem ruhigen Schiedsrichter Noppes nichts anderes übrig, als auf Strafstoß zu entscheiden. Kapitän Böhme ließ sich diese Chance nicht entgehen und versenkte zum 3:1. Damit war sicher, dass die drei Punkte in der Döllnitzstadt bleiben.

Auf dieser guten Leistung kann das Team aufbauen, denn am nächsten Wochenende müssen gegen Zwochau drei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg gesammelt werden.

 

Günther; Böhme, Roßberg, Hoyer, Martin Arbeiter, Matthias Arbeiter, Schieler, Michael Arbeiter, Erdmann (65. Schmidt), Oswald, Gärtner (88. Baranowski).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr