Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz FSV Oschatz sucht weiter Erfolg
Region Oschatz FSV Oschatz sucht weiter Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 19.09.2013
Wermsdorf (blau/weiße Trikots) und Oschatz (gelb/schwarze) sind unterschiedlich in die Saison gestartet. Mal sehen, wohin für beide die Reise geht. Quelle: Dirk Hunger

Morgen kommt es damit bereits zu einem Abstiegsendspiel zuhause gegen den SV Zwochau. Da wäre eine Niederlage der Döllnitzstädter im Prinzip schon der Super-Gau. Der vor Saisonbeginn als potenzieller Absteiger gehandelte Gast holte sich in der Vorwoche gegen Schildau etwas glücklich seinen ersten Punkt und gilt ansonsten innerhalb der Liga mit Verlaub gesagt, mehr zu den Punktelieferanten.

Der FSV Blau-Weiß Wermsdorf ist dagegen momentan obenauf. Guter Start, dann das Debakel mit sieben Gegentreffern in Schildau und jetzt neben dem Weiterkommen im Pokal ein Sieg gegen den FSV Oschatz. Das kann sich trotz des Ausrutschers schon sehen lassen. Ebenso übrigens die Bilanz des Gegners. Aufsteiger FSV Glesien blieb drei Spieltage ungeschlagen und wurde erst letzte Woche von Spitzenreiter SV Süptitz denkbar knapp niedergerungen. Das ist mehr als ein Achtungszeichen.

Auf leisen Sohlen bewegt sich der SV Mügeln/Ablaß 09 als dritter Nordsachsenligist aus der Collm-Region. Das Team kam zuletzt zwei Mal mit frühem, aber einzigem Treffer ins Ziel und kämpft sich damit verbissen zurück in die Erfolgsspur. Morgen empfängt die Herzig-Elf den Gast aus Doberschütz/Mockrehna, der nach zwei Niederlagen in Folge hinter den eigenen Ansprüchen zurücksteht.

In der Kreisliga blieben am vergangenen Spieltag bis auf den SV Merkwitz alle Collm-Teams erfolglos. So beispielsweise der FSV Luppa, der sich beim Gastspiel in Mockrehna einiges vorgenommen hatte, aber nahezu keine Akzente setzen konnte. Morgen empfangen die Luppaer die B-Elf des TSV Schildau. Durch das Parallelspiel deren erster Mannschaft könnte der Gast möglicherweise mit etwas dünner Personaldecke anreisen. Doch auch der FSV hat morgen nicht alle Mann an Deck. Speziell im Tor muss, wie zu erfahren war, höchstwahrscheinlich improvisiert werden.

Ohne Improvisation kam zuletzt Aufsteiger SV Merkwitz zu seinem ersten Saisonerfolg. Nächster Kontrahent ist der FSV Beilrode, der langsam wieder in die erhoffte Erfolgsspur kommt. Eine harte Nuss für die Merkwitzer.

Zu den Verlierern des letzten Wochenendes gehörte der FSV Wacker Dahlen. Nach gutem Start zog die Biedermann-Elf gegen die zweite Torgauer Vertretung den kürzeren, was passieren kann. Wichtiger ist, welche Antwort die Wackeren am Sonntag gegen den Dommitzscher SV geben können.

Auch auf eine Antwort des SV Mügeln/Ablaß 09 II darf man gespannt sein. Da steht auf dem Punktekonto weiterhin eine Null. Auch beim morgigen Gegner aus Großtreben/Arzberg steht rein sportlich betrachtet nicht viel, denn die drei Punkte bekamen die Ostelbier am grünen Tisch (Nichtantritt FSV Oschatz II). Da könnte für die Obstländer durchaus was gehen.

Die B-Elf des FSV Oschatz warf am vorigen Wochenende unter anderem ihre Oldies Rico Zschüschner und Olaf Schwirner in die Waagschale - ohne Erfolg. Letzteren zu erreichen, wird auch dieses Mal schwierig, denn das Team empfängt die zweite Vertretung des FC Elbaue Torgau. Und die runderneuerte Ex-Weßniger Mannschaft hat sich bislang noch keine Blöße gegeben. Kurzum, eine schwere Aufgabe für die Döllnitzstädter.

Volkmar Beier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oschatz (H.G.). Nach einer intensiven Vorbereitungsphase war für die C-Jugend-Mannschaft der NSG Rio ein Turnier in Wolfen gegen sechs Vertretungen aus der Liga in Sachsen/Anhalt ein echter Prüfstein.

19.09.2013

Morgen startet die erste Frauenmannschaft des SHV Oschatz in die Heimserie der dritten Liga. Präsentiert wird diese erste Heimpartie vom SHV-Sponsor Mitgas. Über die Oschatzer Allgemeine Zeitung werden heute drei Mal zwei Eintrittskarten für die Begegnung verlost.

19.09.2013

TSC Oschatz lädt alle interessierten Jungen und Mädchen, die gern tanzen, zum Schnuppertraining ein. Nachdem dieses Angebot bereits am 16. September bestand, erwartet nun am 23. September Trainer Vinzenz Aust in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr nochmals alle tanzbegeisterten Kinder und Jugendlichen in der Turnhalle des Thomas-Mann-Gymnasiums in der Rudolf-Breitscheid-Straße zum Schnuppertraining.

19.09.2013
Anzeige