Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fahrer eines roten Wartburgs nach Unfall bei Mügeln auf der Flucht
Region Oschatz Fahrer eines roten Wartburgs nach Unfall bei Mügeln auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 12.09.2016
Nach diesem Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße Mügeln verschwand der Fahrer des Wartburgs unerkannt. Die Straße blieb bis gegen Mitternacht gesperrt. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Mügeln

Flinken Fußes und wahrscheinlich unverletzt verließ der Fahrer eines roten Wartburg 312/300 die Unfallstelle auf der Umgehungsstraße Mügeln an der Kreuzung Hohenwussen/Schweta. Der Unbekannte kam nach Polizeiangaben Sonntag gegen 19 Uhr in einer langgezogenen Linkskurve offensichtlich nach rechts von der Fahrbahn ab, erfasste einen Leitpfosten, lenkte gegen und geriet dann auf den linken Randstreifen. Dort fuhr er ebenfalls gegen einen Leitpfosten, bevor sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Vom Fahrer fehlte beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr jede Spur. Die Polizei ermittelt und hofft auf Hinweise des 48-jährigen Fahrzeughalters. Die Freiwillige Feuerwehren Niedergoseln und Schweta kamen mit 22 Kameraden und vier Fahrzeugen bis 2.30 Uhr zum Einsatz und leuchteten die Stelle zur Unfallaufnahme aus.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Tag des offenen Denkmals“ stand in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. In Börln stellen sich drei Familien zusammen der Aufgabe, in einem alten Bauenhof ein neues Heim zu schaffen und dabei die historische Bausubstanz zu erhalten Am Sonntag luden sie dazu ein, sich einen Eindruck von dieser Aufgabe und vom bereits Erreichten zu verschaffen.

12.09.2016

Der Schlossverein Leuben hat abgeräumt: Beim mitteldeutschen Wettstreit der MDR-Sendung „Mach dich ran“ erkämpften Marek Schurig und seine Mitstreiter den Sieg – und 200 000 Euro zur Sanierung des Wasserschlosses. Im Interview spricht Schurig über die Verwendung des Geldes, Einschaltquoten das Erfolgsrezept der Leubener.

12.09.2016

Ein Dachdecker macht es möglich: Mirko Fischer sendet Bilder aus Oschatz via Webkamera in die digitale weite Welt. Das Modell macht Schule in der Stadtverwaltung: Mittels Kameraüberwachung hindern die Bauamtsmitarbeiter künftig Investoren im Zentrum an Verstößen gegen die strenge Gestaltungssatzung.

11.09.2016
Anzeige