Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fahrgäste wünschen sich Café und Zeitungskiosk für Oschatzer Bahnhof

Verkehr Fahrgäste wünschen sich Café und Zeitungskiosk für Oschatzer Bahnhof

Das Dach des Oschatzer Bahnhofs ist wieder dicht. Ideen für die Nutzung gibt es auch schon – sowohl bei der Stadt, die das Gebäude erworben hat, als auch bei den Reisenden.Sie passen gut zueinander und zum Bahnhof einer Kleinstadt, der nicht mitten in deren Zentrum liegt.

Das Empfangsgebäude des Oschatzer Bahnhofs soll wieder mit Leben gefüllt werden.

Quelle: christian kunze

Oschatz. Das Dach des Oschatzer Bahnhofes ist wieder dicht und einige der schwer geschädigten Decken sind saniert. Zuvor stand das Gebäude jahrelang leer. Während die Bahn es an eine Immobiliengesellschaft verkauft hatte und das Gebäude mehrmals bei Versteigerungen angeboten wurde, hatte sich sein Zustand dramatisch verschlechtert. Nach den ersten Sanierungsarbeiten, die die Stadt als neuer Eigentümer angeschoben hat, werden nun Pläne geschmiedet.

Die OAZ hat sich umgehört, was sich die Besucher des Bahnhofs für das Innere des Gebäudes wünschen. Martina Triebler würde einen Imbiss begrüßen, so dass sie für eine lange Zugfahrt ein paar Snacks mitnehmen könnte. „Manchmal vergisst man seine Verpflegung ja auch zu Hause“, so die 62-Jährige. Auch eine Drogeriefiliale sei vorstellbar – oder zumindest ein Geschäft, in dem kleine Souvenirs und Geschenke angeboten werden, „falls ich mal jemanden besuchen will und noch ein Mitbringsel brauche.“

Monika Kunze wünscht sich vor allem einen Aufenthaltsraum und „ordentliche Toiletten für die, die hier warten müssen.“ Auf ihrer persönlichen Rangliste folgen ein Café sowie ein Imbiss. Ganz wichtig außerdem: Ein Kiosk mit Zeitungen und Zeitschriften, um sich die Zeit im Zug zu vertreiben. Den Schlüssel für den bereits bestehenden Fahrradunterstand sollte es direkt am Bahnhof geben. Für sie ist es wichtig, dass es neben den Ticketautomaten auf dem Bahnhof auch einen Schalter gibt: „Ältere Menschen kommen mit der modernen Technik nicht unbedingt zurecht“, so die 54-Jährige.

Andreas Kroll aus Oschatz ist da bescheidener: „Ein kleiner Imbiss, ein Café für die kalten Wintermonate und ein Eisstand für den Sommer – damit wäre ich schon glücklich“, sagt der 42-Jährige. Über einen Kiosk wäre der Pendler, der fünfmal pro Woche am Bahnhof ein- und aussteigt, ebenfalls froh. „Große Läden braucht es aber nicht. Man muss ja nur 15 bis 20 Minuten Wartezeit überbrücken.“

Die 22-jährige Felicitas Zimmermann sieht das anders: Neben Toiletten, Café und Imbiss könnte sie sich einen Aufenthaltsraum vorstellen, in dem sich die Kinder wartender Familien beim Spielen die Zeit vertreiben können. Ein Ticketautomat, der zuverlässig funktioniert, ist für die Dresdener Studentin Pflicht: Die Tickets am Schalter sind teils teurer als am Automaten.

„Im nächsten Bauabschnitt soll der Mittelteil des Empfangsgebäudes zu einer Mobilitätszentrale umgebaut werden, damit künftig der provisorische Fahrkartenverkauf im Container entfallen kann“, erläutert Anja Seidel, Pressesprecherin der Stadt Oschatz, das weitere Vorgehen. Dafür stelle der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig eine Förderung mit einer Höhe bis zu 90 Prozent in Aussicht. Die Mobilitätszentrale, so der Plan, werde perspektivisch von der Döllnitzbahn GmbH betrieben. Sie soll unter anderem einen zeitgemäßen Fahrkartenverkauf sowie Reisebedarf anbieten. Außerdem plant die Stadt, die Fahrradabstellanlage im Nebengebäude zu erweitern. Für die restlichen noch freien 600 Quadratmeter Nutzfläche stehe die Stadt in Verhandlung mit einem potenziellen Mieter. Eine Entscheidung werde im Frühjahr erwartet.

Von Christian Neffe und Axel Kaminski

Oschatz 51.311344403484 13.103579240723
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr