Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fahrradstrecken in der Mügelner Region sind für Familien Fehlanzeige

Fahrradstrecken in der Mügelner Region sind für Familien Fehlanzeige

Nachdem sich der Winter verabschiedet hat, sind wieder Radfahrer unterwegs. Wie die Attraktivität für dieses Verkehrsmittels gesteigert werden kann, zeigt das vom Kreistag beschlossene Radwegekonzept.

Voriger Artikel
Keine Angst vor Busfahrt mit Rollator
Nächster Artikel
Neue S-Bahn mit neuen Buslinien

An vielen Stellen in der Mügelner Region macht Radfahren keinen Spaß und ist zudem noch gefährlich.

Quelle: Daniel Förster

Das Konzept zeigt, wie das Fahrrad touristisch genutzt werden und im Alltag eine größere Rolle spielen kann. Es werden unterschiedliche Anforderungen an die Radwege gestellt, analysiert das Büro StadtLabor. Während auf dem Arbeitsweg, zu Schule, Sport oder zur nächsten Verkaufsstelle der kürzeste Weg bevorzugt wird, sind bei touristischen Angeboten naturnahe Routen gefragt.

 

Größte "Baustelle" im Südraum des Landkreises bleibt der fehlende straßenbegleitende Radweg an der Staatsstraße 31 nördlich der Autobahn 14 über Mügeln und nach Naundorf. Dafür setzten sich Interessenten aus Mügeln. Naundorf und Oschatz ohne Erfolg ein. Bei der Anhörung zum Ausbau der Straße wurde die Forderung nicht berücksichtigt.

 

Nachholbedarf hat auch Siegfried Hinkel aus Ganzig angemeldet. Der Vorsitzende des Heimatvereins Ganzig/Kleinragewitz macht schon seit geraumer Zeit aufmerksam auf eine Route, die im Radwegekonzept nicht fokussiert ist: Die Anbindung seines Wohnortes an den bestehenden Rio-Radweg. "Die Trasse ist da, sie müsste nur befahrbar gemacht werden", so der Ganziger mit Blick auf den zugewucherten Weg. Die Führung könnte ohne Probleme entlang des ehemaligen Steinbruches erfolgen, sagt er.

 

Schwierigkeiten mit der Auswahl familientauglicher Radfahrstrecken hat auch Heike Arbeiter aus Casabra. "Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger, eine Route für Ausflüge zu finden", sagt die Vorsitzende des Casabraner Dorfvereins. Möglichkeiten, den Jahnatalradweg zu erreichen gäbe es über die B169. Aber das sei vor allem mit Kindern auf der Tour nicht ungefährlich.

Christian Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr