Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fahrradunfall bei Oschatz mit tödlichem Ausgang
Region Oschatz Fahrradunfall bei Oschatz mit tödlichem Ausgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 21.01.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Oschatz

Ein 68 Jahre alter Radfahrer ist am Sonntagabend bei einem Unfall nahe dem Oschatzer Ortsteil Leuben lebensgefährlich verletzt worden. Er starb später im Krankenhaus. Wie die Polizei berichtete, war der Radfahrer gegen 19.30 Uhr auf der Naundorfer Straße von Leuben nach Limbach unterwegs. Ein BMW-Fahrer habe dann den Mann übersehen und ihn von hinten angefahren. Dabei wurde der 68–Jährige auf das nebenliegende Feld geschleudert. Am Montagmorgen erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Unbekanntes Fahrzeug

Nach Auswertung der Unfallspuren und der Aussage des BMW-Fahrers stellt sich der Unfall folgendermaßen dar: Der Autofahrer fuhr hinter einem bisher unbekannten Fahrzeug. Er wollte dieses laut eigener Aussage überholen und war bis auf wenige Meter herangefahren. Plötzlich sei das vorausfahrende Fahrzeug jedoch nach links ausgeschert und der Radfahrer wie aus dem Nichts aufgetaucht.

Beleuchtung eingeschaltet?

Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer. Die Aussage des Fahrers könnte zur Erhellung des Sachverhaltes beitragen. Auch sucht die Polizei weitere Unfallzeugen oder solche, die den Radfahrer vor dem Unfall gesehen haben. Es stellt sich unter anderem die Frage, ob die Beleuchtung am Rad eingeschaltet war.

Zeugen wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig (Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. 0341/255-2851 tagsüber, sonst 255-2910).

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kunst aus Mutzschen in Oschatz: Die Stadtbibliothek zeigt bis Mai Werke Christiana Heidemanns. Plastiken, Gemälden, Illustrationen und Grafiken gehören zu ihrem Spektrum. Wesentlich für ihre Kunst sind die Einflüsse von außen, sagt sie.

21.01.2019

In der Gemeinde Lossatal ist ein Schaf wahrscheinlich von einem Wolf gerissen worden. Davon geht das Landratsamt des Kreises aus. Achtung: Wir warnen vor sensiblen Bildinhalten im Text.

21.01.2019

Mit Hilfe einer Drohnenkamera hat der Naundorfer Roland König das winterliche Schloss Hubertusburg in Szene gesetzt. Aus den Aufnahmen ist ein märchenhaftes Video entstanden.

21.01.2019