Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Festumzug krönt Dahlener Kirmes

Festumzug krönt Dahlener Kirmes

Aller guten Dinge, so ein bekanntes Sprichwort, sind drei. In Dahlen müsste man nach diesem Wochenende eigentlich sagen vier. Vor 825 Jahren wurde die Heidestadt erstmals erwähnt, vor 800 Jahren tauchte erstmalig die Altgemeinde Zissen in Dokumenten auf und vor 125 Jahren wurde das Rathaus der Stadt erbaut.

Dahlen.

Alles zusammen wurde zur Dahlener Kirmes, eigentlich Kirchweihfest, am Wochenende gefeiert. Den Glanzpunkt setzten Organisatoren und Akteure mit einem Festumzug dem Veranstaltungsprogramm auf. Heidekönigin Ellen I., im bürgerlichen Leben Ellen Jahn, durfte dabei nicht fehlen.

 

Am Sonnabend begann ab 14 Uhr das bunte Treiben auf dem Markt. Bürgermeister Matthias Löwe begrüßte dazu gemeinsam mit der Heidekönigin die Gäste. "Es ist das zweite Mal, dass wir die Kirmes hier auf dem Marktplatz feiern", so der Bürgermeister. Die Lage mitten im Zentrum sei gut. Löwe dankte allen, die mitwirkten. "Im Laufe der Woche haben wir hier in Dahlen gezeigt, dass wir alle gemeinsam etwas auf die Beine Stellen können. Dafür meinen herzlichen Dank", erklärte das Stadtoberhaupt und eröffnete mit der Heidekönigin das Programm. Während im Festzelt die Schüler der Musikschule Fröhlich aus Oschatz und Riesa mit ihren Stücken und Liedern die Besucher zur Kaffeezeit erfreuten, vergnügte sich die junge Generation auf den Fahrgeschäften der Schausteller oder auf der Garteneisenbahn.

 

Dichtes Gedränge herrschte auch am Bastelstand, den Cindy Müller-Wittig - eigentlich für den Tourismus in Schmannewitz zuständig - gemeinsam mit Renate Maibaum betreute. Was sich die beiden Frauen ausgedacht und vorbereitet hatten, kam an. Bestes Beispiel dafür waren Lia und Ben, die mit ihrer Mutti Yvonne Petzold die Kirmes besuchten. "Meine Kinder sind begeistert, was man aus Naturmaterial hier basteln kann. Schon allein deshalb hat sich der Weg von Dresden gelohnt", erklärt die Mutter. Ehemals in Calbitz zu Hause, war die Kirmes für die junge Familie Anlass, nicht nur die Heimat wieder zu besuchen, sondern auch Familie und Freunde zu treffen. Das nutzten viele Heidestädter und Ehemalige.

 

Rappelvoll war das Festzelt später, als die Sportakrobaten der Heidestadt ihr Können zeigten, schließlich bietet sich eine solche Gelegenheit nicht oft. Verdienten Beifall ernteten sie für ihre gelungenen Darbietungen.

 

Auch später hielt das Festprogramm viel Abwechslung von Kirmestanz bis zum krönenden Festumzug bereit. Ein Lob den Akteuren für ihren Ideenreichtum, mit dem sie es verstanden das Stadt- und Vereinsleben darzustellen.

Bärbel Schumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr