Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuerwehr Ochsensaal bekommt saniertes Gerätehaus

Feuerwehr Feuerwehr Ochsensaal bekommt saniertes Gerätehaus

Die Freiwillige Feuerwehr Ochsensaal besteht seit mittlerweile 90 Jahren. Obwohl die Gruppe mit ihren 13 aktiven Mitgliedern zu den kleineren Wehren gehört, ist ihre Hilfe wichtig. Das sieht man auch in Dahlen so: Die Stadt unterstützte die Sanierung des Gerätehauses.

Feuerwehrleute und Gäste schauen sich die kleine Ausstellung zur Geschichte der Wehr im Gerätehaus an.

Quelle: Bärbel Schumann

Ochsensaal. Zwei Tage lang haben am Wochenende die Ochsensaaler Feuerwehrleute das 90-jährige Bestehen ihrer Wehr mit Einwohnern und Gästen gefeiert. „Eigentlich gibt es im Ort schon länger Freiwillige, die im Ernstfall Brände bekämpfen“, erklärte Wehrleiter Andreas Fischer. In seiner Rede auf der Festsitzung sagte er, warum: Urkundlich nachweislich ist die Genehmigung für den Bau des Spritzenhauses. Sie datiert auf den 16. März 1926. Ältere Nachweise gibt es nicht, obwohl die Wehr schon eher existiert haben muss. Sei es wie es sei, und so wurde eben dieses Datum gefeiert.

Wechselvoll ist die Geschichte der Ortsfeuerwehr. 1926 wurde die erste von Pferden gezogene Handspritze angeschafft. Später verbesserte sich die technische Ausrüstung, folgten zum Beispiel Handdruckspritze und mobiler Hänger bis die Wehr 1991 ihr erstes eigenes Fahrzeug, einen B1000, bekam. Heute ist die Ausrüstung inzwischen um Schlauchanhänger, Notstromaggregat, Beleuchtungssatz und Kettensäge erweitert.

Ob der Absturz eines Jagdflugzeuges in den 1950er Jahren, Wald- und Hausbrände, Fluthilfe, die Beseitigung von Sturmschäden oder Schneebruch – wann immer die Ochsensaaler Helfer gebraucht wurden, waren sie zur Stelle. Derzeit gehören 13 aktive Feuerwehrleute zur Ochsensaaler Wehr, drei weitere bilden die Alters- und Ehrenabteilung. In der Festrede wurde aber auch deutlich, dass es ohne die Mitglieder der Wehr und ihre Ehefrauen vieles im kulturellen Leben und dem Miteinander in dem Heidedorf nicht geben würde: Organisation der Rentnerweihnachtsfeier, Osterfeuer und Glühweinfest, öffentliche Verkehrsteilnehmerschulung. All das zu leisten, geht nicht ohne die familiäre Unterstützung der Familien der Mitglieder. Deshalb überreichten die Feuerwehrleute ihren Frauen auf der Festsitzung auch einen Blumenstrauß.

Am Sonntagmorgen fand die offizielle Übergabe des sanierten Gerätehauses an die Wehr durch Bürgermeister Matthias Löwe statt. Seit Herbst vergangenen Jahres war das Gebäude, in dem sich auch in einem Raum die Dorf-Mangel bis dahin befand, auf Vordermann gebracht worden. Zwar müssen die Ochsensaaler nun auf ihre Mangel verzichten, dafür gibt es aber bessere Bedingungen für der Feuerwehr: Es entstand ein extra Raum, in dem die neue Einsatzkleidung künftig sachgemäß in Garderobenschränken aufbewahrt werden kann. Das gesamte Gebäude wurde trocken gelegt, das Dach isoliert und saniert, der Putz erneuert. Neu ist ebenso die Elektrik und der Fußboden bekam einen passenden Belag. Rund 15 000 Euro investierte die Stadt Dahlen in das Gerätehaus und bekannte sich damit auch zum Feuerwehrstandort Ochsensaal. Der städtische Bauhof übernahm einige Arbeiten, und groß waren die Eigenleistungen, die die Feuerwehrleute zum Beispiel beim Abriss von Wänden und beim Putzabhaken leisteten. Dabei, so Wehrleiter Fischer, kamen immerhin rund 120 Stunden Eigenleistungen zusammen.

Alle Dahlener Ortswehren, sowie Feuerwehrleute aus Mutzschen, Döbeln und Sitzenroda feierten mit den Ochsensaalern und ihren Einwohnern das Jubiläum 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Ochsensaal. Zu den Angeboten gehörten Kinderspiele, ein Glücksrad, eine kleine Ausstellung zur Wehrgeschichte. Mitglieder des DRK-Ortsvereins Dahlen berichteten über ihre Arbeit und stellten die Ausrüstung eines Rettungsfahrzeuges vor. Ein Basar mit von Einwohnern gespendeten Kuchen rundete das Programm rings um das Gerätehaus ab.

Von Bärbel Schumann

Ochsensaal 51.4157744 12.9522085
Ochsensaal
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr