Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Feuerwehr rückt zu Fehlalarm bei Edeka-Zentrallager in Hof aus
Region Oschatz Feuerwehr rückt zu Fehlalarm bei Edeka-Zentrallager in Hof aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 05.02.2016
Ein Fehlalarm sorgte für einen Feuerwehreinsatz. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Hof

Die Rettungsleitstelle Delitzsch alarmierte am Donnerstag um 9.42 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Hof und Naundorf. Im Edeka-Zentrallager Hof war eine Brandmeldeanlage ausgelöst worden. „Wir sind mit sechs Einsatzkräften und einem Fahrzeug ausgerückt. Allerdings handelte es sich um einen Fehlalarm. Vor Ort wurde der Brandmelder überprüft und zurückgesetzt.

Die in Naundorf alarmierten Kameraden sind nicht ausgerückt und wurden wieder abgemeldet“, sagte der Ortswehrleiter von Hof und Gemeindewehrleiter Naundorfs Thomas Lohse. Er hatte den Einsatz geleitet. Das Zentrallager in Hof wird derzeit beräumt. Offenbar sei der Brandmelder durch Staubeinwirkung ausgelöst worden, vermutet Lohse. Um 10 Uhr rückten die Kameraden wieder in ihr Depot und war der Einsatz beendet.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Döllnitzbahn GmbH investiert in ihre Infrastruktur. In diesem Jahr sollen zwischen 650 000 und 700 000 Euro verbaut werden, wie Lutz Haschke, Prokurist bei der Döllnitzbahn, informiert. Derzeit werden im Streckenabschnitt zwischen Naundorf und Mügeln alte Holzschwellen ausgewechselt. Außerdem soll die Brücke vor dem Bahnhof in Mügeln erneuert werden.

05.02.2016

Den letzten Sonntag im Januar werden Olaf und Helga Schurig nie vergessen. Als das Herrchen mit Klein Floyd am Nachmittag im O-Park spazieren ging, kam es zu einem tödlichem Zusammentreffen. Ein großer, nicht angeleinter Hund habe sich auf den kleinen Yorkshire Terrier gestürzt und ihn tot gebissen. Ohne zu reagieren hätten die zwei Frauen mit ihrem Hund den Tatort verlassen.

04.02.2016

Wegen eines schweren Unfalls musste am Donnerstag die Straße zwischen Neuböhla und der Bundesstraße 6 für den Verkehr gesperrt werden. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt und die beiden Unfallwagen schwer beschädigt. Neben Polizei und Rettungssanitätern waren auch die Kameraden der Oschatzer Feuerwehr vor Ort.

04.02.2016
Anzeige