Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Feuerwehrfest in Wellerswalde: Ziel nur fünf Zentimeter groß
Region Oschatz Feuerwehrfest in Wellerswalde: Ziel nur fünf Zentimeter groß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 26.08.2012
Jugendfeuerwehr-Kameraden kennen schon die wichtigen Handgriffe bei einem Löschangriff. Sie zeigen in Wellerswalde mit Stolz, was sie alles gelernt haben. Das beeindruckt auch die erfahrenen Kameraden. Quelle: Dir Hunger
Anzeige
Wellerswalde

Zu diesem Anlass waren acht von neun Ortswehren der Gemeinde Liebschützberg angerückt, sowie die gemeinsame Jugendfeuerwehr aus Gaunitz/Terpitz und Bornitz.

Gegen 13 Uhr trafen die Fahrzeuge der Ortsteile auf dem Wellerswalder Sportplatz ein. Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz, Gemeindewehrleiter Achim Kunze und Ortswehrleiter Andreas Richter, der Gastgeber an diesem Tag, begrüßten die Blauröcke aus Laas, Zaußwitz, Bornitz, Wellerswalde, Gaunitz/Terpitz, Leisnitz, Liebschützberg und Leckwitz. Letztere schritt auch gleich zur Tat: Anhand von zwei kleinen Feuern erklärten die Kameraden den Unterschied zwischen Pulver- und Schaumfeuerlöscher. Während der Pulverlöscher großflächig für Rauchwolken sorgte, ließ sich der Schaumlöscher zielgenau und ohne Schaden in der Umgebung einsetzen.

Gleich darauf demonstrierte die Jugendfeuerwehr ihr Können im schnellen Umgang mit der Einsatztechnik und forderte ältere Kameraden heraus. Die erfahreneren Feuerwehrleute kamen jedoch an die Zeit der Nachwuchskräfte nicht heran.

Der Kampf der Ortswehren um den Pokal des Bürgermeisters nahm den frühen Nachmittag ein. Auf Zeit mussten die Teams beim Löschangriff ihre Technik aufbauen, um eine elektronische Zieleinrichtung mit rund zehn Litern Wasser zu "löschen".

"Das Miteinander muss schnell funktionieren. Immerhin ist das Ziel nur fünf Zentimeter groß", erklärt Andreas Richter die Schwierigkeiten der Übung, bei der sich die Wehren jährlich messen.

Die Ortswehr Laas legte die beste Zeit hin und konnte so das zweite Jahr in Folge den Pokal des Bürgermeisters "verwahren". Der hatte zur Siegerehrung noch eine Überraschung mitgebracht: für die Jugendfeuerwehr gab es neue Einsatzkleidung. "Ich wünsche euch viel Spaß und Freude damit, und dass ihr uns im Kreis und bei anderen Wettkämpfen gut vertretet", so Börtitz. Er hofft die Motivation der Kinder damit zu stärken. Denn Nachwuchs ist wichtig, aber knapp.

"Die Wehren Gaunitz/Terpitz und Bornitz haben die Initiative ergriffen, da muss man den Hut ziehen", sagt Börtitz. Dass Jugend nachkommen muss, weiß auch Gemeindewehrleiter Kunze: "Um manche Wehren macht man sich Gedanken, die müssen sich um Nachwuchs kümmern".

Stefan Kirsten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liberale Kommunalpolitiker aus Sachsen besuchen Oschatz. Als Stadtführer bewährt sich Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos).

26.08.2012

Für einen Tag verschwand die Grundschule Collmblick im magischen Regen. An ihre Stelle trat die Zauberschule "Collmwards". Unter Aufsicht von Schulleiter Silvio Fischer versammelten sich die knapp zwanzig Zauberlehrlinge im Theaterzimmer.

24.08.2012

Unter dem Motto "Das Fliegende Atelier" reichte das Ehepaar Thibault aus dem Oschatzer Ortsteil Schmorkau einen Projektvorschlag beim Bund Bildender Künste Leipzig, kurz BBKL, ein.

24.08.2012
Anzeige