Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Finanzspritze für Brandopfer
Region Oschatz Finanzspritze für Brandopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 12.10.2012
Kristin Ackermann, Katrin Miersch, Markus Drexler, Peter Arnold, Uwe Zeller und Manja Elschner mit dem Scheck für die Brandopfer der Lebenshilfe. Quelle: Dirk Hunger

Von Hagen Rösner

Die Schadensregelung war und ist ein klarer Fall für die Versicherung. Das Schicksal der acht Außenwohngruppenleute bewegt auch die Mitglieder des Sächsischen Handball-Vereins (SHV) Oschatz und der Mitgas. Gemeinsam wurde vor einigen Wochen der Handball-Mini-Cup ausgetragen. "Wir haben damals versprochen, dass der Eintritt kostenlos ist, wir als Mitgas für jeden Besucher einen Bonus geben und das ganze dann auf einen glatten Betrag aufrunden", sagt Uwe Zeller, der Sponsoring-Verantwortliche von Mitgas. So kamen insgesamt 1500 Euro zusammen, die gestern an den Lebenshilfegeschäftsführer Markus Drexler übergeben wurden. "Wir freuen uns, mit dieser Aktion als SHV und Mitgas nicht nur gemeinsam sportlich aktiv zu sein, sondern auch Bedürftigen in der Region zu helfen", so Zeller. Die Unterstützung aus dem Mini-Cup ist für die Lebenshilfe ein Glücksfall. "Wir möchten das Geld von Mitgas und dem SHV Oschatz nutzen, um den Betroffenen des Brandes unter die Arme zu greifen und das Wohnhaus auszustatten", freut sich Markus Drexler. Er konnte auch über den aktuellen Stand des Wiederaufbaus des Gebäude im Gärtnerweg berichten.

Die Regulierung des Versicherungsschadens ist geklärt. Schon seit einiger Zeit sind Bauunternehmen dabei, das Gebäude entsprechend dem aktuellen Standart wieder aufzubauen. "Als Lebenshilfe haben wir uns natürlich dafür ausgesprochen, dass regionale Firmen in das Vorhaben einbezogen werden. Allerdings haben wir keinen Einfluss auf die Schnelligkeit der Bautätigkeit", sagt Drexler. Er hofft, dass noch vor dem Jahresende die Bauarbeiten abgeschlossen werden können. "Dann können im Januar oder Februar die acht ehemaligen Bewohner wieder in die Wohngruppe zurückkehren", sagt der Lebenshilfe-Chef, der sich bei den Nachbarn im Gärtnerweg für die Unterstützung bedankt. Das polizeiliche Verfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Hier dauern die Ermittlungen der Kripo noch an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fahrbahn der Staatsstraße 38 wird ab Montag kurz vor dem Gasthof Mahlis zwischen dem Abzweig nach Mügeln und Wermsdorf erneuert. "Die Straßenbauarbeiten sind erforderlich geworden, weil die vorhandenen Asphaltdeckschichten verschiedene Verschleißerscheinungen wie Spurrinnen, poröse Flächen und Risse aufweisen", teilt Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr dazu mit.

12.10.2012

Fünf Prozent aller Schwangerschaften sehen sich einer Beckenendlagengeburt ausgesetzt. Statt in der gewöhnlichen Position mit dem Kopf nach unten, liegt das ungeborene Kind mit dem Beckenende nach unten - Beine und Kopf zeigen nach oben.

11.10.2012

Die Oberhäupter von Sachsens Kommunen haben sich gestern in Oschatz getroffen. Zur Mitgliederversammlung des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) diskutierten 260 Bürgermeister und Oberbürgermeister ein Strategiepapier zur Zukunft der Städte und Gemeinden im Freistaat mit dem Titel "Kommune 2020".

11.10.2012
Anzeige