Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Finanzspritze für Oschatzer Carnevalsclub
Region Oschatz Finanzspritze für Oschatzer Carnevalsclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 06.04.2018
Überraschung für Funken, Trainerin und den Vorstand: Carolin Naumann von der Sparkasse (hinten 2.v.r.) unterstützt den OCC mit 1500 Euro. Quelle: Foto: Christian Kunze
Oschatz

Reichlich vier Wochen war es still um den Oschatzer Carnevalsclub (OCC). Die Mühen der zurückliegenden Saison sind allen Mitstreitern noch gut in Erinnerung. Nach der Verschnaufpause geht es weiter – denn die nächste Saison der Karnevalisten steht schon vor der Tür, die Vorbereitungen dafür beginnen.

Rückenwind gibt es für die Närrinnen und Narren von der Sparkasse Leipzig. Diese greift dem Verein zum wiederholten Male unter die Arme – und zwar bei einem der kostenintensivesten Posten der ehrenamtlichen Arbeit überhaupt.

Faschingsfreundin bei der Sparkasse

Neben Tänzen, Pointen und origineller Dekoration sind Kostüme für Gardetänzerinnen und den Elferrat das A und O bei einer ordentlichen Faschingsveranstaltung. Das weiß auch Privatkundenberaterin Carolin Naumann aus der Oschatzer Filiale des Geldinstituts in der Blomberger Straße. Sie besuchte jetzt die Nachwuchs-Funkengarde und ihre Trainerin Franziska Schubert bei den Proben – und hatte eine Spende von 1500 Euro im Gepäck.

Die Sparkassenmitarbeiterin ist mit der Arbeit des Oschatzer Carnevalclubs verbunden und vertraut – und machte sich in der jüngsten Vergangenheit ein Bild vom Können der Tänzerinnen. „Ich bin Faschingsfreund, tanze zwar selbst nicht mit, feiere aber gern im bunten Treiben. Und die Jacken, Röcke, Kappen und Mützen – egal ob bei Garde oder Elferrat – sind doch etwas für das Auge. Davon lebt der Karneval und das unterscheidet ihn von anderen sportlichen Vereinen.“

Generationswechsel vollzogen

Carolin Naumann bewundert das Engagement der hiesigen Hobbykarnevalisten in einer nicht gerade für Fasching bekannten Region. „Es ist toll, dass eine Gruppe junger Leute den Generationswechsel vollzogen hat und die fast 40-jährige Tradition des Oschatzer Karnevals am Leben erhält, das unterstützen wir gerne.“

Für OCC-Präsidentin Sindy Schneider ist die Finanzspritze ein Zeichen dafür, dass die Bemühungen des Vereins geschätzt werden. „Wir freuen uns, dass wir nun etwas ruhiger einkaufen können – immerhin kostet ein Kindergardekostüm reichlich 100 Euro – Geld das von den jüngsten Tänzerinnen in der Regel jedes Jahr aufs neue investiert werden muss, weil sie aus den Kostümen der vergangenen Saison herausgewachsen sind.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hier treffen sich die Kemmlitzer, wenn es etwas zu feiern gibt. Seit 20 Jahren gibt es den Sachsenclub. Vor der Geburtstagsparty wurden die Räume renoviert.

06.04.2018

So wie früher: Seit Ostersonntag können sich die Besucher des bäuerlichen Museums wieder darüber informieren, wie die Landbevölkerung in früheren Zeiten gelebt und gearbeitet hat.

02.04.2018

Zwei langhaarige Vierbeiner waren die Stars bei den Osterfahrten der Döllnitzbahn. Am Haltepunkt Thalheim wurden die Tiere in die Bahn verladen und fuhren bis Mügeln.

02.04.2018