Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fips Asmussen in Oschatz
Region Oschatz Fips Asmussen in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 21.04.2013
Fans lieben seine Witze und vermissen seine Mütze: Fips Asmussen in Oschatz. Quelle: Sven Bartsch

Der 34-Jährige hat nach eigener Aussage alle CDs des Künstlers daheim und wurde von seinem Vater als Kind mit dem "Asmussen-Virus" infiziert.

Witze über Schwule, Ausländer und Frauen reiht der gut gelaunte Grauhaarige belang- und endlos aneinander und hat damit immer mehr Erfolg, je weiter der Abend voranschreitet. Das Oschatzer Publikum braucht eine Weile, um mit dem Blödelbaron warm zu werden. Schweinereien garantieren Schenkelklopfer. Das weiß Asmussen und deshalb gibt es von beidem reichlich in der dreistündigen Verbaloffensive im Thomas-Müntzer-Haus. Er verpackt Klischees in Geschichten und macht daraus massentaugliche Pointen. Daraus zieht der in Hamburg aufgewachsene Humorist sein Repertoire und das schon seit Jahrzehnten. Dabei stört es die wenigsten, dass er Possen über längst Verstorbene reißt. Genannt seien hier nur Franz-Josef Strauß und Johannes Heesters. Doch auch bei seiner Schwiegermutter, die für etliche Kalauer herhalten muss, kann man getrost davon ausgehen.

"Die größten beiden Schicksalsschläge für den deutschen Humor nach dem Zweiten Weltkrieg waren der Tod von Heinz Erhardt und die Geburt von Cindy aus Marzahn", sagt Asmussen mitten im Programm. Auf welchem Niveau er sich zwischen diesen beiden Extremen einordnet, lässt er offen. Um als Kabarettist wahrgenommen zu werden, feuert der König der Zoten zu oft unter die Gürtellinie. Wenn er gegen die Regierung wettert ("Politiker sind wie Krokodile, sie stecken bis zum Hals im Dreck und reißen noch das Maul auf") erinnert er selbst an ein Krokodil, das kurz dort zubeißt, wo es richtig weh tut, nur um sich dann wieder genüsslich im Tümpel der Geschmacklosigkeit zu wälzen. Die Quasselstrippe mit Minipli weiß mit Wortspielen zu überzeugen ("Angela Merkel ist geschickt, ich weiß nur nicht von wem") und hat ein Faible für Gags mit den Zuschauern ("Schläfst du schon oder denkst du noch nach?"). Beides ist jedoch zu rar gestreut, um in Erinnerung zu bleiben.

Fips-Fan Herbert Fichtner freute sich, Asmussen erstmals live erlebt zu haben. "Klar kannte ich ein paar Gags schon, aber die neue CD hole ich mir auf jeden Fall". Der Mügelner vermisste nur zwei Dinge: "Fips gibt keine Autogramme und hat sein Markenzeichen, die Mütze, heute nicht aufgehabt. Tja, vielleicht klappt es das nächste Mal."

Christian Kunze

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SHV Oschatz 26:26 (9:13). Mit einem Punkt im Gepäck traten die SHV-Frauen die Heimreise aus der Messestadt an. Dabei wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen.

21.04.2013

Am Freitagabend stellten die Spitzenfunktionäre des LRC Mittelsachsen und der Handballabteilung des SC Riesa in der Elbestadt offiziell ihre Spielgemeinschaft vor.

21.04.2013

Keine Frage. Es sei ein Schock gewesen. Als der Kinderarzt ihr erzählte, dass bei Töchterchen Lina das Down-Syndrom diagnostiziert wurde, brach für Heike Frust damals eine Welt zusammen.

19.04.2013
Anzeige