Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Flotte Tanzpaare zur Folknacht mit vier Bands in Oschatz
Region Oschatz Flotte Tanzpaare zur Folknacht mit vier Bands in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 28.11.2011
Mit Spaß bei der Sache: In raffinierten Formationen bewegen sich die Tänzerinnen und Tänzer durch die Veranstaltungshalle "O". Quelle: Sven Bartsch

Zur dritten Folknacht klirrten am Wochenende die Kaffeekannen im "O" im Takt zu Folkmusik. Vier Bands spielten die ganze Nacht, bis die Finger und Mundstücke ihrer Instrumente glühten - und sie hatten Erfolg. Die Halle im O-Park war fast bis auf den letzten Platz ausverkauft. Musikfreunde aller Altersklassen kamen, um mit den Musikern ein Wiedersehen zu feiern und brachten dieses Jahr noch Freunde und Bekannte mit.

Den Beginn machten "Pjotr" und stimmten mit ihren folkloristischen Klängen auf das ein, was noch kam. Auch die Tänzer des Naundorfer Tanzworkshops tanzten sich bei der Gelegenheit schon einmal warm. "Seit Wochen üben wir zur Musik der Bands unsere Tänze", sagte Sylvia Lange aus Limbach, als sie sich mit ihrer Tanzfreundin Kathrin Stiehle eine kleine Verschnaufpause gönnte. Die Döbelnerin freute sich über die neue Bekanntschaft. "Wir haben uns schon oft beim Workshop gesehen. Aber erst jetzt hatten wir Zeit, uns zu unterhalten und verstehen uns auf Anhieb."

Und nicht nur in den Tanzpausen, sondern auch auf der Tanzfläche kamen sich die Gäste näher. In ausgefeilten Formationen drehten sie sich, hüpften und tauchten die Partner so schnell, dass manch einer ganz überrascht war, wen er beim nächsten Walzer im Arm hielt.

Neben den vielen langsamen Tänzen zum Einstimmen und Erlernen der Schritte für Neulinge brachte die erste Polka von querDURch die Tänzer so richtig ins Schwitzen. Flotte Tänze waren dann zu fortgeschrittener Stunde immer beliebter. Und wenn die Tanzfläche einmal nicht prall gefüllt war, dann nur weil auch die flinkesten Füße eine Auszeit brauchten.

Anstrengend war aber auch das Musizieren. In fast allen Bands waren einige Mitglieder von Halsweh und Fieber geplagt. So auch die Schlagzeugerin Jana Petermann, die trotzdem wie ihre Kollegen tapfer durchhielt. "Der beste Moment war, als wir alle auf der Bühne zusammengespielt haben", sagte sie. Auch für die Beteiligten ist die Folknacht jedes Jahr ein großes Wiedersehen. So wurden zwischen den Auftritten und im Anschluss Neuigkeiten ausgetauscht und der Abend ausgewertet. In einem waren sich alle Bands einig. Die diesjährige Folknacht war ein voller Erfolg. "So viele Besucher hatten wir noch nie und wir wollen mehr", fasste der Tontechniker Christian Fischer zusammen. Fraglich ist nur, ob dann der Saal im "O" noch ausreicht. Aber sowohl den Tänzern als auch den Bands ist es egal, ob die Polonaise wieder unter der Kugellampe ihre Kreise zieht oder sich ein neues Zuhause sucht. "Hauptsache Folk, Hauptsache Tanz."

Janett Petermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es passte alles so klasse an diesem 1. Advent. Am Vormittag das tolle Spielfest für die Kinder, gemeinsam präsentiert von Mitgas und dem SHV Oschatz.

28.11.2011

Vergewaltigung einer 19-Jährigen. Mit der Festnahme eines 32-Jährigen Oschatzers wegen des Besitzes der verbotenen Droge Crystal (wir berichteten) durch das mobile Einsatzkommando des Landeskriminalamtes, soll eine weitere Straftat bekannt geworden sein.

28.11.2011

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach (Kantaten 4 bis 6) erklingt am Sonnabend, dem 3. Dezember, um 17 Uhr in der St. Aegidienkirche. Die Kurrende und die Kantorei der Kirchgemeinde werden von zahlreichen Chorsängern der Region unterstützt und vom Collegium instrumentale Chemnitz begleitet.

25.11.2011
Anzeige