Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flussmeisterei sagt Springkraut Kampf an

Flussmeisterei sagt Springkraut Kampf an

Sie kommen aus Japan, Indien oder Amerika und haben das Flüsschen Döllnitz als Lebensraum entdeckt: Japanischer Staudenknöterich, Indisches Springkraut oder aus Amerika stammende Nutrias.

Oschatz.

Diese Pflanzen und Tiere haben eine Gemeinsamkeit: Sie gehören hier nicht her und verdrängen einheimische Arten.

 

Doch wie können die betroffenen Kommunen, Verbände und Flussmeistereien auf die eingewanderten Pflanzen (Neophyten) und Tiere (Neozoen) reagieren? Dieser Frage widmete sich in dieser Woche der 23. Nachbarschaftstag der DWA-Gewässer-Nachbarschaft Elbe-Mulde in Oschatz. DAW steht für Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall. "Dass sich Tier- und Pflanzenwelt ständig verändern ist selbstverständlich, und einige ursprünglich nicht-einheimische Pflanzen sind heute nicht mehr wegzudenken", sagt Annett Schnaufer vom DWA-Landesverband Sachsen/Thüringen. Als Beispiel führt sie Kartoffeln und Tomaten an. Aber: "Wenn die massenhafte Ausbreitung fremdländischer Tier- und Pflanzenarten aber zu gravierenden Veränderungen der einheimischen Artenvielfalt führt, sollte dem Einhalt geboten werden."

 

Das sieht auch Flussmeister Holger Tobiaschek so, der unter anderem für die Döllnitz zuständig ist. Im Bereich Oschatz bereitet ihm vor allem das Springkraut (Foto) Kopfzerbrechen. "Hier versuchen wir, das Springkraut mit einer kontinuierlichen Mahd zu entfernen", sagt Tobiaschek. An den Döllnitzufern in Richtung Mügeln und Schweta dominiere dagegen der Knöterich. Dieser Pflanze kann mit dem Mähtraktor nicht der Garaus gemacht werden. "Der Knöterich wurzelt zwei Meter tief - da hilft nur Chemie", weiß Tobiaschek. Die Flussmeisterei hat bei den zuständigen Behörden den Einsatz von Unkrautbekämpfungsmittel gegen den Knöterich beantragt, eine Genehmigung liegt noch nicht vor. F. Hörügel

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr