Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fortschritt Oschatz III gegen KSV 2010 Torgau chancenlos
Region Oschatz Fortschritt Oschatz III gegen KSV 2010 Torgau chancenlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 19.01.2012

Diese drei Teams duellieren sich um die Tabellenführung. Die Gastgeber hingegen kämpfen um den Verbleib in dieser Spielklasse. Sie benötigten unbedingt jeden Punkt, um den Kontakt zu den anderen nicht ganz zu verlieren. Aber Freitag, der 13. sollte für die Döllnitzstädter sprichwörtlich ein Unglücks-Freitag werden.

Obwohl der KSV 2010 mit drei Ersatzspielern (Eckhart Licht, Martin Dietz und Thomas Landes) antrat, bestimmten sie von Beginn an die Partie. Die Oschatzer waren von der geschlossenen Mannschaftsleistung der Gäste so beeindruckt, dass ihnen nichts gelang. Mike Barth erzielte mit sehr guten 440 Holz Tages- sowie Mannschaftsbestleistung. Fred Staub wurde mit 372 Holz bester Fortschritt-Kegler. SV Fortschritt Oschatz III musste mit 400 Holz Rückstand eine sehr bittere Niederlage gegen die Torgauer hinnehmen.

Oschatz: Werner (326 Holz), Thomas (358), Staub (372), Lehmann (349), Heinze (340), Kerl (354).

Torgau: Licht (398 Holz), Barth (440), Dietz (409), Lutzmann (417), Reiche (430), Landes (405).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Morgen steht erneut eine Spitzenpartie der 3. Liga, Staffel Ost, auf dem Programm. Die SHV-Frauen reisen zur Bundesliga-Reserve nach Blomberg. Das junge Team von Trainerin Heike Ahlgrimm konnte in der Hinrunde mit einem hauchdünnen Vorsprung die Rosentalsporthalle wieder verlassen.

19.01.2012

Vorträge mit historischen Inhalten erfreuen sich derzeit in der Stadt Oschatz einer großen Beleibtheit. Erst in der vergangenen Woche gab es einen Vortrag im Oschatzer Vogtshaus über die Historie der Oschatzer Freimaurer, und am Dienstagabend konnte Gert Jubisch mit einem Referat über die Franziskaner zahlreiche Gäste in die Klosterkirche locken.

18.01.2012

Er ist 27 Jahre alt und hat schon einige Eintragungen im Bundeszentralregister. Außerdem sitzt er gegenwärtig eine Strafe in der Justizvollzugsanstalt in Zeithain ab - wegen eines Bewährungswiderrufs - und muss noch einige Zeit dort verbringen.

18.01.2012