Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fortschritt-Senioren verlieren trotz hoher Kampfmoral ihr Heimspiel
Region Oschatz Fortschritt-Senioren verlieren trotz hoher Kampfmoral ihr Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 31.01.2012

Eine verlorene Begegnung kann verschmerzt werden, mehr sollte aber nicht hinzu kommen.

Die Fortschritt-Kegler gingen mit viel Optimismus auf die Bahn. Doch die Gäste wollten auch ein Wörtchen mitreden. Rainer Hinkel bekam gleich eine harte Nuss zu knacken, denn er traf auf den besten Spieler des Tages. Matthias Bauch erreichte ausgezeichnete 440 Holz. Der Oschatzer kam auf sehr gute 416 Holz und musste trotzdem 24 Zähler abgeben. Zwischen Hartmut Ciesielski und Uwe Röhling entwickelte sich ein spannendes Duell. Der Döllnitzstädter, der um jedes Holz kämpfte, konnte 393 Holz ins Protokoll schreiben lassen und gewann sieben Zähler in seiner Partie.

Jetzt schickten die Einheimischen das Mittelpaar Wolfgang Stein und Winfried Danner bei einem Rückstand von 17 Holz in den Wettkampf. Beide Fortschritt-Kegler konnten ihre Konkurrenten nicht in Schach halten und auch nicht den Rückstand verringern. Wolfgang Stein kam auf 383 Holz und verlor 33 Punkte. Winfried Danner, der an diesem Tag vollkommen neben sich stand, wurde ab der 66. Kugel durch Peter Schlosser ersetzt. Zusammen schafften sie 342 Holz und gaben 35 Punkte ein. Der Rückstand wuchs auf 75 Holz an.

Nun lag alles wieder auf den Schultern des Schlussstarters Hans-Joachim Hannemann. Auch wenn er auf sehr gute 416 Holz kam, konnte der Rückstand nicht aufgeholt werden. Sein Gegenspieler spielte sehr hartnäckig und verlor nur neun Zähler. Die Fortschritt-Senioren konnten ihr Vorhaben nicht in die Tat umsetzen. Mit 66 Holz ging die Partie wiederum verloren.

Oschatz: Hinkel (416 Holz), Ciesielski (393), Stein (383), Danner (342), Hannemann (416).

Hohnstädt: Bauch (440 Holz), Röhling (386), König (406), Krüger (377), Böttger (407).

S. Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lehrer haben vormittags Recht und nachmittags frei. Dieses Klischee trifft auf Ute Rewig, Kerstin Freitag und Hans-Jürgen Neumann nicht zu.

31.01.2012

Lohnt sich der Aufbau von Photovoltaikanlagen noch? Trotz gesunkener Einspeisevergütung beantwortet Michael Lohschmidt, Inhaber der Solar&Energie GmbH in Oschatz, diese Frage für private Hausbesitzer eindeutig mit ja.

31.01.2012

Der Freistaat will nicht am Mittelzentrum-Status für die Stadt Oschatz rütteln. So steht es im Entwurf für den neuen Landesentwicklungsplan (LEP) 2012. Damit kann Oschatz auch künftig auf Fördermittel für Schulen, Freizeiteinrichtungen und das Krankenhaus hoffen.

30.01.2012