Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fortschritts Dritte verfehlt ersten Sieg knapp
Region Oschatz Fortschritts Dritte verfehlt ersten Sieg knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 08.11.2012

Auf einer Zwei-Bahnen-Anlage führte der direkte Vergleich zu spannenden Duellen. Die Dahlener Kegler sind sehr heimstark, doch mit den Gästen wartete auf sie ein starker Gegner. Der Wettkampf begann mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Thomas Stysch kam auf 410 Holz. Jens Reiche erreichte 421 Holz. Damit brachte Reiche das Gästeteam in Führung. Im zweiten Durchgang konnte Kay Höhnel mit 433 Holz den Rückstand aufholen und in einen Vorsprung umwandeln. In der dritten und vierten Partie entwickelten sich spannende Duelle, die die Gäste durch Hendrik Lutzmann (424) und Alexander Kalff mit der Teambestleistung von 435 Holz zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Sie verringerten den Rückstand. Dahlen lag nun nur noch mit 36 Punkten vorn. Das wäre für Torgau noch aufzuholen gewesen. Doch Matthias Zöllner machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Der Heidestädter erreichte mit ausgezeichneten 461 Holz die Tagesbestleistung. Dadurch wuchs der Vorsprung für den Gastgeber auf 95 Holz. Der letzte Torgauer Spieler Thomas Richter (400) konnte sich zwar gegen seinen Konkurrenten behaupten, aber 14 Zähler waren zu wenig. Rot-Weiß Dahlen gewann die Partie.

Stysch (410 Holz), Höhnel (433), Brzezicha (415), Gugisch (432), Zöllner (461), Baumgart (386)

Bei diesem Punktspiel trafen zwei gleichwertige Gegner aufeinander. Beide Teams waren vor der Partie punktgleich. Sie lieferten sich spannende Duelle. Doch die Torgauer konnten sich auf ihrer Heimbahn in Graditz gegen KSV Triestewitz I. durchsetzen. Die besten Spieler beider Vereine waren Thomas Landes mit 396 Holz für KSV 2010 und Dieter Ullrich mit 355 Holz für Triestewitz.

Der Gastgeber setzte alles daran, die ersten Punkte zu holen. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend. Für Fortschritt begannen Wilhelm Lehmann und Michael Heinze. Lehmann lieferte sich mit seinem Gegner ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Er kam auf 358 Holz und verlor einen Punkt. Michael Heinze tat sich schwer, denn sein Gegenspieler Matthias Berger wurde mit 394 Holz Tagesbester. Der Döllnitzstädter, der 346 Holz spielte, gab 48 Zähler ab. Gerhard Kerl und Silvio Weber gingen mit einem Rückstand von 49 Holz auf die Bahn. Sie zeigten Kampfgeist. Gerhard Kerl wurde mit 383 Holz Teambester. Auch Silvio Weber konnte sich gegen seinem Konkurrenten durchsetzen. Er kam auf 367 Holz und holte 5 Punkte. Zusammen holten sie 40 Holz. Doch am Ende fehlten SV Fortschritt Oschatz III. zehn Holz zum Sieg.

Lehmann (358), Heinze (346), Kerl (383), Weber (367).

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knallige Farben, laute Musik, heiße Rhythmen und tanzende Körper. Dieses Bild bot sich in der Leipziger Neuen Messe. Als Auftakt zur WM der lateinamerikanischen Tänze hatten sich die Organisatoren für eine Zumba-Party entschieden.

08.11.2012

Von April 2011 bis August 2012 führte das Landesamt für Archäologie Dresden (LfA) archäologische Ausgrabungen auf der 6,5 Kilometer langen Neubaustrecke der Ortsumgehung Mügeln/Schweta durch.

08.11.2012

Neue Tourismusstrategie: Der Freistaat Sachsen wird künftig in größeren Strukturen denken und ändert seine Förderkriterien (wir berichteten) in Sachen Fremdenverkehr. Betroffen ist davon auch die touristisch eher schwach geprägte Gemeinde Liebschützberg.

08.11.2012
Anzeige