Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Freistaat schießt noch einmal Geld gegen Winterschäden 2012/13 nach
Region Oschatz Freistaat schießt noch einmal Geld gegen Winterschäden 2012/13 nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 22.08.2014
Nachschlag für die Reparatur von Schäden aus dem Winter 2012/13: Oschatz bekommt zusätzlich 106000 Euro Fördermittel für Reparaturen. Quelle: Archiv LVZ

Auf den Straßenschäden, die dieser Winter hinterließ, fahren wir heute noch herum. Aus diesem Grund hat die Sächsische Staatsregierung im vergangenen Juli noch einmal Gelder für die Beseitigung von Winterschäden 2012/13 freigegeben. Für die Stadt Oschatz gibt es eine Förderung von rund 106 000 Euro. Zusammen mit dem städtischen Eigenanteil können in den nächsten Wochen und Monaten für insgesamt 135 000 Euro Straßen im Oschatzer Hoheitsgebiet repariert werden. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) musste Ende Juli eine Eilentscheidung zu den Straßenreparaturen treffen. "Mitten im Sommer sind viele Straßenbaubetriebe schon vertraglich an Projekte gebunden. Jetzt kommen noch Aufträge über das neue Förderprogramm dazu. Da können nur Kommunen mit einem schnellen Baubeginn rechnen, die jetzt schnell handeln", informierte Andreas Kretschmar die Hauptausschussmitglieder über die Auftragsvergaben.

Schon im Vorjahr hatte die Bauverwaltung ein umfangreiches Planungswerk zur Beseitigung der Winterschäden erarbeitet. Auf diese Unterlagen konnte jetzt schnell zurückgegriffen werden.

An folgenden Straße wird es in absehbarer Zeit Bauarbeiten mit unterschiedlichen Sanierungsverfahren geben: Straße der Einheit, Am Wasserturm, Am Langen Rain, Forststraße/Parkstraße, Flurweg, Gemeindeverbindungsstraße Oschatz/Terpitz, Rudolf-Breitscheid-Straße, Paul-Schuster-Straße, Querstraße, Lessingstraße, Eichstädtpromenade, Freiherr-vom-Stein-Promenade, Merkwitzer Straße, Oststraße, Parkstraße, An der Molkerei, Goethestraße, Lutherstraße, Am Zschöllauer Berg, Zum Weißen Stein, Am Anger, Flurstraße. Im Ortsteil Thalheim wird am Weißen Stein sogar ein Abschnitt von 90 Metern Länge wiederhergestellt. © Kommentar

Rösner, Hagen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerster Gegner für die Reserve des Döbelner SC in der bevorstehenden Kreisliga-A-Saison: die eigene Kaderstärke. Die personell unbedenklichen Zeiten sind für die zweite Mannschaft des mitgliederstärksten Vereins im Landkreis längst vorbei.

21.08.2014

Der Mügelner Bahnhof wird 130 Jahre alt. Er gilt als größter Schmalspurbahnhof Europas. In seinen Glanzzeiten war er mehr als nur ein Verkehrsknotenpunkt.

21.08.2014

Endlich startet wieder die Fußball-Punktspielsaison. Besonders spannend aus regionaler Sicht dürfte die Kreisligapartie des Aufsteigers SV Traktor Naundorf gegen den Nordsachsenligaabsteiger FSV Oschatz sein.

21.08.2014
Anzeige