Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fritzsche-Team erfolgreich beim Heide-Radcup
Region Oschatz Fritzsche-Team erfolgreich beim Heide-Radcup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 22.09.2011
Die Teilnehmer des Fritzsche-Teams vor dem Start zum 1. Heide-Radcup. Alle Oschatzer Radsportler starten auf der 78-Kilometer-Strecke und belegen einen hervorragenden dritten Platz in der Mannschaftswertung. Quelle: Privat

Dieses Radrennen führte durch die Städte Delitzsch, Bitterfeld-Wolfen und Pouch und soll in den kommenden Jahren ein weiterer Radsporthöhepunkt im Osten Deutschlands werden. Landrat Michael Czupalla eröffnete die Rennen über 140, 78 und 40 Kilometer.

Da bekannt war, dass auf dieser Strecke im Neuseenland keine Berge zu erwarten waren, wurden die letzten Trainingseinheiten des Fritzsche-Teams sehr flott und meist auf flachem Terrain gefahren. Nicht vorauszusehen war aber das Unwetter, was die Fahrstrecke zum Teil sehr stark zugerichtet hatte. Die letzten 30 Kilometer am Renntag waren von starken Regenfällen geprägt. So entstanden vor allem auf den Wegen durch den Wald und am See Wasserlachen, die beim Durchfahren bis zum Tretlager der Rennräder reichten. Um den zahlreichen Schlaglöcher auf der Strecke auszuweichen, gehörte viel Konzentration und Geschick der Fahrer dazu. Gefährlich wurde es vor allem in Gruppen mit 50 bis 60 Radsportlern.

Alle Fahrer des Fritzsche-Teams hatten sich für die 78-Kilometer-Strecke entschieden. Am Start waren 250 Fahrer, von denen 200 das Ziel erreichten. Die Oschatzer kamen ohne Stürze und Schäden am Rad über die Runden. Ein hervorragendes Rennen bestritt Stephan Beier. Er fährt nicht nur gute Platzierungen bei MTB-Rennen ein, sondern ist auch bei Straßenradrennen immer ganz vorn zu finden. Die 78 Kilometer bewältigte er in nur 1:58 Stunden und spurtete am Ende auf Platz vier. Zwei erste Plätze in ihren Altersklassen konnten die beiden Rolands erringen. Roland Graf wurde 31. und in der Klasse über 51 Jahre Erster. Roland Herberger belegte Platz 62 und siegte bei den über 61-jährigen. Herberger kam in der dritten Gruppe, trotz seiner Sturzverletzung aus einem früheren Rennen mit der stark lädierten Schulter ins Ziel.

Weitere Ergebnisse: 27. Platz/7. Platz Raik Ludwig (junge Männer), 34/7 Torsten Zwartek (über 41 Jahre), 72/8 Roland Schubert (über 71 Jahre), 95/41 Torsten Lehmann (über 30 Jahre), 96/25 Torsten Fritzsche (über 41 Jahre), 175/53 André Walter (über 41 Jahre). Diese Einzelleistungen spiegelten sich im 3. Platz für das Fritzsche-Team in der Mannschaftswertung wider.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Oschatzer Stadtrat will am 11. Oktober eine Entscheidung zur Grundschulstruktur fällen. Als Meinungsbarometer befasste sich am Dienstagabend der Oschatzer Jugendstadtrat mit dem Thema und sprach sich einstimmig für die Variante von zwei zweizügigen Grundschulen an den Standorten Magister-Hering-Schule und Bücherwurmschule aus.

22.09.2011

Unmittelbar vor der Entscheidung schlagen die Wellen noch einmal hoch: Es sind Informationen über die zukünftige Polizeistruktur durchgesickert, die jetzt den Wurzener Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) auf die Palme gebracht haben.

22.09.2011

Ein unbekannter Mann hat am Montag einem anderen Mann 1000 Euro aus dessen Geldbörse entwendet. Laut Polizei Oschatz spielte sich der Diebstahl in Höhe des Toilettenhäuschens auf dem Altmarkt ab.

22.09.2011
Anzeige