Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Tödlicher Glätte-Unfall: Subaru-Fahrer stirbt bei Wermsdorf
Region Oschatz Tödlicher Glätte-Unfall: Subaru-Fahrer stirbt bei Wermsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 10.01.2019
Der Fahrer dieses Subaru ist nach einem Unfall am Mittwochnachmittag an der Unfallstelle verstorben. Quelle: Kristin Engel
Lampersdorf

Verkehrsunfall mit tragischem Ende am Mittwochnachmittag bei Lampersdorf auf der Straße nach Wermsdorf: Gegen 16.30 Uhr waren ein weißer Transporter und ein Subaru frontal zusammengestoßen. Der 57-jährige Subaru-Fahrer kam dabei ums Leben.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, geriet der 50 Jahre alter Fahrer des Kleintransporter auf glatter Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit dem Auto des 57-Jährigen zusammen.

Der Fahrer dieses Transporters wurde schwer verletzt. Quelle: Kristin Engel

Hilfe kam zu spät

Der Subarufahrer aus Borna, Gemeinde Liebschützberg war in seinem Auto eingeklemmt. Feuerwehrleute schnitten den Mann aus seinem Auto. Für ihn kam aber jede Hilfe zu spät. Laut Polizei Oschatz verstarb er noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Transporters, der aus Mügeln stammt, wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Welches Fahrzeug aus welcher Richtung kam, stand am Mittwochabend noch nicht fest. Auch zur genauen Unfallursache konnte die Polizei noch nichts sagen.

Straße bis etwa 21 Uhr gesperrt

Die Straße musste bis zum späten Abend für den Verkehr gesperrt werden. Verkehrsunfalldienst und ein Gerichtsmediziner waren vor Ort. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wermsdorf und Lampersdorf waren mit insgesamt 16 Kameraden und drei Fahrzeugen vor Ort.

Von Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

OAZ-Leser Gottfried Kluge erinnert sich an Extrem-Winter vor 40 Jahren in der Collm-Region.

09.01.2019

Er gab vor, krank zu sein und erschien daher nicht vor Gericht. Ein 19-Jähriger hat am Mittwoch im Prozess um schweren Raub bei Oschatz für Verzögerungen gesorgt. Das geforderte Attest blieb aus. Die Staatsanwältin beantragte, den Haftbefehl gegen Dominic B. zu vollstrecken.

09.01.2019

Das Weihnachtsbaumsägen auf dem Oschatzer Neumarkt wird nicht wieder belebt. Die Werbegemeinschaft als Organisator hat dafür gute Gründe.

09.01.2019