Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Frost bremst Bauprojekte aus
Region Oschatz Frost bremst Bauprojekte aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 15.04.2013

[gallery:600-30502356P-1]

Aber nicht alle Vorhaben sind davon betroffen, wie folgende Übersicht zeigt.

Feuerwehrgerätehaus: Durch den frühen Wintereinbruch sind bereits im vergangenen Jahr vier Wochen Bauverzug entstanden. Ein Notdach musste errichtet werden. Anfang März sollten die Bauarbeiter weiter machen, konnten aber erst am 8. April starten. Ursprünglich sollte der Neubau im November eingeweiht werden. "Das schaffen wir nicht", sagt Bauamtsleiter Michael Voigt. Als Termin für die komplette Übergabe wird nun Ende Januar nächsten Jahres anvisiert.

Friedhofsmauer: Die neue Friedhofsmauer sollte ursprünglich im November des vergangenen Jahres fertig gestellt werden. Jetzt müssen noch die Abdeckplatten aufgebracht und die Mauer verputzt werden. Bauamtsleiter Voigt: "Ziel ist es, dass die Mauer bis Ende April fertig ist."

Gedenkwand: Auch die Gedenkwand für die Gefallenen im Ersten Weltkrieg auf dem städtischen Friedhof sollte im November 2013 komplett sein. Doch die Platten mit den Namen der Gefallenen konnten noch nicht angebracht werden, und das Gestalten der Außenanlagen steht noch aus. Beides soll in den nächsten Tagen erfolgen, so dass die Gedenkwand bis Ende April fertig gestellt werden kann.

Schmorlstraße: Der lange Winter hat keinen Einfluss auf den Straßenbau, der von Mitte Juli bis Ende September erfolgen soll.

Theodor-Körner-Straße (Abschnitt im Stadtzentrum bis zur B 6): Auch den Bau dieser kommunalen Straße verzögert der Winter nicht. In der Körner-Straße werden die Straßenbauarbeiter von Anfang Mai bis Mitte Juli am Werk sein. Laut Bauamtsleiter Voigt soll der zweite Abschnitt der Körner-Straße von der B 6 bis zur Bahnhofstraße im nächsten Jahr ausgebaut werden.

Wermsdorfer Straße: Seit September des Vorjahres baut die Firma Straßen- und Tiefbau Arzberg die 1,1 Kilometer Staatsstraße im Auftrag des Freistaates aus. Trotz Dauerwinters soll der ursprünglich geplante Fertigstellungstermin gehalten werden. "Nach derzeitigem Stand ist eine Verkehrsfreigabe noch in diesem Jahr weiterhin zu schaffen", sagt Markus Heier, Abteilungsleiter Planung und Straßenbau im Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Fahrbahnerneuerung Steinweg/Riesaer Straße: Hier fehlt laut Lasuv-Abteilungsleiter Heier nach das Baurecht. Grunderwerb, Ausführungsplanung und Ausschreibung müssen noch erfolgen. "Ein Baubeginn wird in diesem Jahr angestrebt. Die Baumaßnahme wird aber auch noch im Jahr 2014 laufen", so Heier. Der Baubereich erstreckt sich von der B 6 bis zum Ortsausgang, also über die Riesaer Straße und den Steinweg.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer Heimatbeilage der LVZ wurde 1992 unter der Titelbezeichnung "Auf zum Schwof" in 17 Folgen über regionale Vergnügungsstätten und deren Kapellen berichtet.

15.04.2013

Im Jahr 1925 wurde die Firma in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. Die Geschäftsführung übernahmen Hermann Bock sen. und sein Schwiegersohn, der Kaufmann Albert Reinhard Pflaume, der erfolgreich die Großkunden betreute.

15.04.2013

PSV Telekom Oschatz 7:7. Der Jugendverantwortliche der Abteilung Tischtennis beim PSV Telekom Oschatz und Übungsleiter Michael Camen reiste mit seiner Vertretung zum entscheidenden Spitzenspiel zu den Rand-Leipzigern nach Holzhausen, wo den Oschatzern ein Unentschieden zum Titelgewinn in der Bezirksliga reichte.

15.04.2013
Anzeige