Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Frostiger Winter: Bisher über 90 Einsätze für Bauhof in Mügeln
Region Oschatz Frostiger Winter: Bisher über 90 Einsätze für Bauhof in Mügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.02.2017
Mügelns Bauhofleiter Werner Lippmann (rechts) und sein Kollege René Zwartek setzten gestern den befüllten Streucontainer auf den Multicar, um heute früh pünktlich mit dem Winterdiensteinsatz starten zu können.
Anzeige
Mügeln

Stand der Winter in den vergangenen zwei Jahren nur im Kalender – von Eis und Schnee war fast keine Spur – haben die elf Mitarbeiter des städtischen Bauhofes Mügeln aktuell bereits über 90 Einsätze gefahren. Zum Vergleich: In der Wintersaison 2015/2016 standen am Ende rund 40 Einsätze zu Buche. „Wir hatten damals ziemlich viel Streugut übrig. Diesmal mussten wir vor etwa drei Wochen 75 Tonnen nachbestellen“, erinnert Mügelns Bauhofleiter Werner Lippmann.

Über den aktuellen Stand des Winterdienstes weiß Mügelns Bauhofkoordinatorin Rita Schmidt Bescheid: „Der erste Einsatz erfolgte am 9. November, da Brücken und Fußwege überfroren waren.“ Gefahren werde nach konkreten Tourenplänen, die Technik sei in vollem Umfang einsatzbereit. Für die Straßen und Wege der Stadt mit ihren insgesamt 28 Ortsteilen wurden laut Schmidt bereits 200 Tonnen Streumittel verbraucht. „Durch die letzten zwei milden Winter sind wir verwöhnt worden und benötigten wenig Streumittel. Damit verbunden war eine finanzielle Einsparung“, resümiert die Mügelnerin. Schmidt hofft, dass das nachgekaufte Material nun bis zum Ende der Saison ausreicht.

Mit dem Verlauf des Winterdienstes sei die Stadt zufrieden. Es habe keine großen Probleme gegeben und das Personal habe gut durchgehalten. „Wir bekamen einige Anrufe mit der Bitte nochmals zu streuen. Das betraf Pflasterstraßen, die überfroren waren oder wenn Blitzeis aufgetreten war.“ Die Bauhofkoordinatorin bittet in diesem Zusammenhang die Bürger um Verständnis, dass der Winterdienst nicht zur gleichen Zeit an allen Orten sein könne. „Außerdem sollten die Bürger ihre Fahrzeuge so parken, dass der Winterdienst nicht behindert wird und ohne Zeitverlust die Touren absolvieren kann.“

Glaubt man der aktuellen und längerfristigen Wetterprognose, so legt der Winter zumindest ab nächste Woche erst einmal eine Verschnaufpause ein. Frost und Schnee sind dann Vergangenheit. Die Temperaturen sollen laut Vorhersage der Meteorologen sogar bis in den zweistelligen Bereich ansteigen.

An eine Winterpause ist für die Bauhofmitarbeiter aber trotzdem nicht zu denken. „Wir haben noch weitere Baustellen“, kündigt Schmidt gegenüber der Oschatzer Allgemeinen an. Denn im Stadtbad gebe es noch jede Menge Arbeit, bevor es zur Badesaison pünktlich wiedereröffnet werden kann. Außerdem kommen die städtischen Mitarbeiter auch bei Zuarbeiten im Rahmen des Umbaus des ehemaligen Dorfgemeinschaftshauses in Schweta zur Kindertagesstätte zum Einsatz.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 28 Jahre alte Oschatzerin Lucie Heinze wird am Samstagabend wieder ein Millionenpublikum in ihren Bann ziehen. Sie spielt in der neuen ZDF-Serie „Professor T.“ eine Ermittlerin. In der neuen Folge geht es um einen brutalen Mord mit einem Küchenmesser.

11.02.2017

Um die Gelder des Kulturraums ist ein Verteilungskampf ausgebrochen. Die Stadt Oschatz soll in diesem Jahr rund 15000 Euro weniger für die Stadtbibliothek erhalten. Dies wurde schon einmal vorab vom Kulturraum angekündigt. Dafür sollen wohl die Fördergelder für die beiden Kulturraumorchester erhöht werden.

10.02.2017

Beim Regionalausscheid für Musikschüler an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig sind vier Oschatzer in der Kategorie neue Musik angetreten und haben die Höchstpunktzahl von 25 Punkten erreicht. Das macht Hoffnung auf mehr. Sie werden auch beim nächsten Wettbewerb an den Start gehen.

10.02.2017
Anzeige