Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Für Platsch kein Rettungsring um jeden Preis

Für Platsch kein Rettungsring um jeden Preis

Wie weiter mit dem Platsch-Bad? Als Fraktionschef der CDU ist Dietmar Schurig mit Vorschlägen zum Erhalt des unrentablen Bades in die Offensive gegangen (wir berichteten).

Oschatz.

Einen Rettungsring um jeden Preis soll es jedoch nach Meinung der anderen Fraktionschefs im Stadtrat nicht geben.

 

Rainer Horbas, FDP: Wir Stadträte haben uns die Zahlen zum Platsch angeschaut. Die Geschäftsführerin Frau Kübler hat bereits viel bewegt und optimiert. Weitere Kosteneinsparungen sind nicht möglich. Wenn die Besucherzahl in den nächsten Jahren nicht deutlich steigt, müssen wir über ein teilweises Ausstiegs-Szenario nachdenken. Zum Beispiel könnten Freibad und Saunen erhalten und das überdachte Erlebnisbad mit seinen hohen Kosten geschlossen werden.

 

Thomas Schneider, Linkspartei: Wir wollen den Zuzug von Einwohnern in unsere Stadt fördern und die Lebensqualität in Oschatz erhöhen. Dafür ist das Freizeitbad wichtig. Wir müssen aber auch schauen, was wir uns leisten können. Aus unserer Sicht kann es keine Alternative sein, für den Erhalt des Bades die Elternbeiträge für Kindertagesstätten oder andere Gebühren ins Unermessliche zu steigern. Ziel muss es sein, dass die Oschatzer sagen: Das ist unser Platsch-Bad. Und auch die Vereine sollten das Bad mehr nutzen. Denn das Platsch ist nicht das Bad des Stadtrates, sondern der Oschatzer.

 

Günter Staffe, Freie Wähler: Wenn es uns nicht gelingt, mehr Leute ins Platsch zu bringen, dann müssen wir uns langfristig Gedanken machen, wie wir das Bad vom Markt nehmen. Es darf aber keinen Schnellschuss geben. Alle Konsequenzen müssen abgewogen werden. Denn wenn das Platsch verschwindet, hat Oschatz eine Attraktion weniger. Da hängt ja zum Beispiel auch das Europäische Jugendcamp mit dran.

 

David Pfennig, Grüne/SPD: Das Bad ist absolut wichtig für unsere Stadt. Das sage ich auch als Vater von kleinen Kindern. Das Bad lebt aber davon, wie es genutzt wird. Jeder Oschatzer geht im Durchschnitt nur einmal pro Jahr ins Platsch. Er müsste aber sechsmal im Jahr Eintritt bezahlen, damit sich der Zuschuss aus der Stadtkasse im Rahmen hält. Die Oschatzer sind deshalb gefordert, dieses Angebot öfter zu nutzen, damit das Platsch-Bad langfristig erhalten werden kann.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr