Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Für Umbettung fehlt noch Geld

Für Umbettung fehlt noch Geld

Zwei Jahre nach seinem sinnlosen Tod ist André K. unvergessen. Am Montag soll für den getöteten Obdachlosen im Südbahnhof eine Mahnwache abgehalten und eine Gedenktafel enthüllt werden.

Voriger Artikel
Kolbe: ?Es kommt auf den gelungenen Abgang an?
Nächster Artikel
Schüler im Sicherheitsrat

Gedenken an André K.

Quelle: Sven Bartsch

Für seine Umbettung von Leipzig nach Oschatz fehlt aber noch Geld.

 

Von Frank Hörügel

 

Monatelang hat der Prozess gegen die Totschläger des damals 50-jährigen Obdachlosen für Schlagzeilen gesorgt. Im Januar wurden schließlich fünf Jugendliche und Erwachsene am Landgericht Leipzig zu Haftstrafen verurteilt. Ein Angeklagter, der wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt wurde, kam mit einer Bewährungsstrafe davon (wir berichteten).

 

Viele Einwohner der Region Oschatz und darüber hinaus hat dieses Verbrechen schmerzlich berührt. Das hat die Resonanz auf einen gemeinsamen Spendenaufruf des E-Werkes Oschatz und der Opferberatung für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt RAA Sachsen gezeigt. Dabei kamen bis jetzt über 1550 Euro zusammen. Mit dem Geld soll eine würdevolle Ruhestätte für André K. finanziert werden, der 2011 in einem namenlosen Sozialgrab der Stadt Leipzig beerdigt wurde. Noch fehlen allerdings 450 Euro, um die Umbettung bezahlen zu können. "Im Namen der Familie danken wir allen Spendern für ihre Anteilnahme und Unterstützung. Wir rufen dazu auf, weiterhin zu spenden, damit eine Umbettung bald möglich ist. Nach einem langwierigen Prozess gegen die Täter hoffen die Angehörigen, mit der Umbettung endlich das Geschehene verarbeiten und in Ruhe trauern zu können", teilt Lena Nowak, Beraterin der Opferberatung des RAA Sachsen, mit.

 

Am kommenden Montag veranstalten E-Werk und RAA Sachsen zudem eine öffentliche Mahnwache am Südbahnhof (Beginn: 18 Uhr). Dort war der Obdachlose in der Nacht zum 27. Mai 2011 brutal misshandelt worden. Am 1. Juni verstarb er an schwersten Schädelverletzungen in der Leipziger Uniklinik. Im Rahmen der Mahnwache soll auch eine Gedenktafel für André K. enthüllt werden. © Kommentar

 

iSpendenkonto: Jugend-, Kultur- und Umweltzentrum; Konto: 2200024013; BLZ: 86055592; Sparkasse Leipzig, Verwendungszweck: Spende Umbettung André K.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr