Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Für vorbildliches Händewaschen 5000 Euro
Region Oschatz Für vorbildliches Händewaschen 5000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 13.12.2012
Anke Walther-Kevekordes (2.v.l.) und Silke Nitsche (3.v.l.) von der Oschatzer Kindertagesstätte Unter dem Regenbogen freuen sich gemeinsam über den Preis mit der Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Prof. Dr. Elisabeth Pott (l.), Bundesminister Daniel Bahr (r.). Quelle: Präventionspreis

Bis zum Schluss blieb es spannend. "Wir wurden als letzter der sechs Preisträger aufgerufen", sagt Anke Walther-Kevekordes. Die Nervenprobe hat sich für die Leiterin der Kita Unter dem Regenbogen gelohnt. Von der Auszeichnungsveranstaltung zum Wettbewerb "Wasch Deine Hände - eine effektive Maßnahme zur Gesunderhaltung" in Berlin konnte sie in der vergangenen Woche das Preisgeld von 5000 Euro mit nach Oschatz nehmen (wir berichteten). "Wir wollen von dem Geld neue Möbel für das Zimmer unserer Vorschulkinder kaufen", sagte sie.

Laut Jury hat die Oschatzer Kita "mit einem wirksamen Konzept der Hygieneförderung überzeugen können". Dazu Prof. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: "Nur etwa die Hälfte aller Kinder wäscht sich vor dem Essen die Hände. Dabei ist gerade die Händehygiene eine der einfachsten und zugleich wichtigsten Maßnahmen der Infektionsprävention."

-Kommentar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Freistaat hat die aktuelle Statistik zu Ausgaben der Sozialhilfe veröffentlicht. 591 Millionen Euro zahlte Sachsen im Jahr 2011. Laut Statistischem Landesamt waren das 12 Millionen Euro (2,0 Prozent) mehr als 2010. Nordsachsen hat dagegen erstmals seit vielen Jahren weniger in diesem Bereich ausgegeben.

13.12.2012

Heute besteht letztmalig die Gelegenheit, die Pläne für die Biogasanlage der Pro Natur GmbH in Terpitz einzusehen. Möglich ist dies im Bauamt der Gemeindeverwaltung Liebschützberg, im Ortsteil Borna, Straße der Jugend 5. "Dem Gemeinderat sind alle für die Abwägung relevanten Inhalte eingegangener Stellungnahmen im Rahmen der Trägerbeteiligung und Planauslegung vorzulegen", teilt Liebschützbergs Bauamtsleiter Christian Fischer dazu mit.

13.12.2012

Die letzte Stunde naht für 58 Robinien, die an einem Hang an der Bahnhofstraße neben der Gartensparte Nord stehen. Der Technische Ausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dass die Stadt den Auftrag für die Fällaktion mit Kosten von 12 509 Euro auslösen kann.

12.12.2012
Anzeige