Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fundstücke, Radrennen und versprochener Strand im Wochenrückblick
Region Oschatz Fundstücke, Radrennen und versprochener Strand im Wochenrückblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 01.10.2017
Jana Brechlin Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Dahlen/Kemmlitz

Ja, ist denn heut schon Weihnachten? In Dahlen ist offenbar ein Wichtel unterwegs gewesen und hat schonmal Geschenke verteilt. Also eins jedenfalls, eine Schubkarre nämlich. Die hat zwar noch Luft auf dem Reifen, allerdings fehlen die Griffe, weshalb die Gabe fast schon in die Kategorie Schrottwichteln fällt. Haben will das Ding nun auch keiner, weshalb es jetzt im Bauhof rumsteht. Auch ein anderes Geschenk kam in der Stadt gar nicht gut an. Die Macher des Heiderad-Cups hatten eine Reihe Sportradler in sehr bunten und sehr engen Funktionssachen Richtung Dahlen geschickt und angenommen, den Fan und Sportzuschauer freut das. Weit gefehlt, denn es gibt zwar Radsportbegeisterte, aber eben auch jede Menge Autofahrer, und die wurden durch die Straßensperrung wegen des Rennens ausgebremst. Im Stadtrat ist man sich einig: Freie Fahrt für freie Dahlener heißt es und im Umkehrschluss gibt es nächstes Jahr die rote Karte für den Cup.

Rot sieht man auch in Kemmlitz, und zwar schon seit Jahren. So lange warten Einwohner dort auf das Bad im ehemaligen Tagebau Frieden. Das war vom Kaolinwerk längst versprochen worden. Versprochen ist versprochen? Schön wär’s. Die Landschaft sieht immer noch wenig nach Strand, dafür viel nach Tagebau aus. Wer Weihnachten schon einmal eine blöde Küchenmaschine oder gar Socken auspacken musste, bekommt eine Ahnung davon wie sich die Kemmlitzer fühlen müssen. Da fällt es schwer, vor lauter Enttäuschung einen kühlen Kopf zu bewahren. Vor allem so ohne kühles Nass.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn auch mit etwas weniger Gästen als in den Vorjahren, die Mügelner haben bewiesen, dass sie auch bei schlechtem Wetter feiern können. Höhepunkt war das Aufstellen der Erntekrone. Für Besucher wurde allerhand drumherum geboten.

04.10.2017

Eine Herde Schafe könnte künftig den Stranggraben über die sogenannte Schafsbrücke queren. Für Kraftfahrzeuge wird das nach der Sanierung nicht möglich sein. Das Bauwerk wird rein für Fußgänger und Radfahrer ertüchtigt. Wer entsprechende Schilder missachtet, wird künftig durch Poller an die Realität erinnert.

03.10.2017

Das Rote Vorwerk ist eines der ältesten Gebäude der Stadt Oschatz und steht deshalb unter Denkmalschutz. Weil hier eine Sporthalle geplant ist, soll das Haus abgerissen werden.

02.10.2017
Anzeige