Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fußball-Nordsachsenliga: FSV Oschatz verschenkt zwei Punkte

Fußball-Nordsachsenliga: FSV Oschatz verschenkt zwei Punkte

FC Eilenburg II 1:1 (1:1). Nach dem Spiel wusste niemand im Oschatzer Lager so genau, ob man sich über den einen Punkt freuen sollte oder nicht. Einerseits blieb die FSV-Mannschaft auch in ihrem siebenten Punktspiel in Serie ungeschlagen, aber andererseits standen drei weitere Siegerpunkte gegen den Kontrahenten als Ziel auf dem Plan.

Voriger Artikel
Friedrich Hessel/Anne Heinrich kandidieren bei OAZ-Sportlerwahl
Nächster Artikel
Grüße aus Südafrika: Kinderkulturkarawane im E-Werk

Die Oschatzer (gelb/schwarze Trikots) kommen über ein Unentschieden gegen die B-Elf aus Eilenburg nicht hinaus.

Quelle: Dirk Hunger

FSV Oschatz. Bei bestem Fußballwetter und einer guten Zuschauerkulisse wurde die Eilenburger Reserve als ein spielerisch offensiver Gast erwartet. Deshalb hatte sich das Trainergespann Kernche/Krohn mit der Mannschaft vorgenommen, aus einer kontrollierten Defensive den Gästen den Spielaufbau so schwer wie möglich zu machen. Bei Balleroberung sollte schnell mit sicheren Spielzügen der Abschluss gesucht werden. Doch nach einer 15-minütigen Abtastphase stellte sich heraus, dass auch die Eilenburger die gleiche Taktik bevorzugten. Zunehmend übernahm jetzt der FSV Oschatz das Kommando und erspielte sich optische Feldvorteile und Chancen. Die besten hatten Gärtner mit einem Seitfallzieher (20. Minute) und Weidlich wenig später mit einem Fernschuss. Als Schiedsrichter Küster in der 25. Minute auf Freistoß für den FC Eilenburg pfiff, fiel unter kräftiger Mithilfe der FSV-Abwehr das 0:1. Dieser Treffer passte genau in die Taktik der Gäste. Aber der FSV Oschatz schlug bereits kurz danach zurück. Wiesner spielte auf der rechten Außenbahn Hoyer frei und dessen Pass landete bei Müller. Dieser zog sofort ab und markierte den Ausgleich (27.). Jetzt hatte der FSV seine beste Zeit. Erneut konnte sich Wiesner durchsetzen und Gärtner freispielen. Doch dessen Schuss, bei dem schon der Torschrei auf den Lippen lag, ging knapp am Gehäuse vorbei. Auch Weidlich hatte kein Glück, als er wenig später allein auf das Tor zulief. Sein Schuss konnte noch von der Linie geholt werden.

Trainer Kernche änderte nach dem Seitenwechsel die taktische Aufstellung, um mehr Druck auf die Eilenburger ausüben zu können. Diese Variante schien auch aufzugehen. Mit dem ersten Angriff erkämpfte sich Gärtner das Leder und zog aus 20 Meter ab. Sein abgefälschter Ball senkte sich hinter Gästetorhüter Weihmann, prallte gegen den Innenpfosten und konnte gerade noch weggeschlagen werden. Leider war das aber nur ein Strohfeuer. Der FSV Oschatz wirkte unruhig und zerfahren, die Bälle wurden geschlagen statt miteinander zu spielen. Das ermöglichte den Gästen immer wieder ihre Angriffe aufzubauen, um sich ihrerseits Möglichkeiten zu erarbeiten.Das Spiel verflachte zu sehends, weil beide Mannschaften versuchten, mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen.Als bei den Eilenburgern in der Schlussphase die Kräfte schwanden, sie waren nur mit elf Spielern angereist, setzte der FSV noch einmal an. Der beste Oschatzer, Enrico Schieler, versuchte noch einmal Ordnung in die Reihen zu bringen. Mehr als ein schöner Heber von Toska, den der Torhüter gerade noch meistern konnte, kam aber nicht heraus. So blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden. Die Mannschaft dankt den zahlreichen treuen Anhängern für die Unterstützung.

Oschatz: Günther; Leuschke, Roßberg, Böhme, Schmidt, Wiesner, Schieler, Tommy Hoyer, Müller, Weidlich, Gärtner, Martin Arbeiter, Toska.

 

Zuschauer: 85.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 06:21 Uhr

Der FSV erlebt zum Start der Fußball-Kreisliga ein 0:7-Heimdebakel gegen Belgern.

mehr