Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fußballer vom FSV Oschatz froh über Spende für Rasenbewässerung
Region Oschatz Fußballer vom FSV Oschatz froh über Spende für Rasenbewässerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 17.07.2017
Heike Kattner übergibt FSV-Vorstand Bernd Biedermann einen symbolischen Scheck über 3500 Euro. Das Geld soll zur Finanzierung einer Rasen-Bewässerung im Stadion des FSV Oschatz eingesetzt werden. Quelle: privat
Anzeige
oschatz

Die Fußballer des FSV Oschatz können darauf hoffen, dass sie in absehbarer Zukunft auch in regenarmen Zeiten auf einem qualitätsmäßig besseren Rasen als jetzt spielen können. Anlässlich des 70-jährigen Betriebsjubiläums hatte die Kattner Stahlbau GmbH einen Spendenaufruf zugunsten des FSV Oschatz gestartet (wir berichteten). Insgesamt sind bei dieser Aktion 3500 Euro zusammengekommen. Davon spendeten die Gäste der Festveranstaltung 2950 Euro. Von der Firma Kattner wurde die Summe anschließend auf 3500 Euro aufgerundet.

Heike Kattner übergab jetzt den symbolischen Scheck für das Projekt „Rasenbewässerung Stadion Oschatz“ an den Vorstand des FSV Oschatz, Bernd Biedermann.

„Nun muss eine geeignete und kostengünstige Lösung erarbeitet und in Angriff genommen werden, um spätestens zur neuen Saison ab Sommer 2018 mit der neuen Bewässerung – und damit einer wesentlich verbesserten Rasenqualität – starten zu können“, informiert Heike Kattner.

Beteiligt haben sich an diesem Projekt viele Lieferanten, Beschäftigte und Freunde der Firma Kattner – darunter auch mehrerer größere Unternehmen aus der Stadt Oschatz. „Im Namen des FSV Oschatz geht ein großes Dankeschön an alle Spender“, so Vorstand Bernd Biedermann.

Von OAZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Baufahrzeuge der Oewa sind derzeit täglich in Collm unterwegs. Hier werden Leitung geprüft, neu verlegt und Hausanschlüsse ans Netz gebracht. Das alles sind Vorbereitungen, dafür dass im Herbst der alte Hochbehälter stillgelegt und stattdessen eine Druckerhöhungsstation in Betrieb genommen wird.

20.07.2017

Seit 20 Jahren fängt die LVZ-Redakteurin Steffi Robak mit ihrer Kamera „Momente des Erinnerns“ ein. Jetzt sind zwölf dieser Fotos in der Kaplanstube der Leisniger Burg Mildenstein zu sehen.

17.07.2017

Die Lampertswalder Highländerarmbrustschützen haben den Tag ihres 18-jährigen Bestehens zu einem besonderen Tag in ihrer Vereinsgeschichte gemacht. Zu 18 Jahre Schützentradition im Schützenverein feierten sie ihre Fahnenweihe.

17.07.2017
Anzeige