Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Fußballtrainer als Wirt in Oschatzer Vereinskneipe
Region Oschatz Fußballtrainer als Wirt in Oschatzer Vereinskneipe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.09.2018
Steffen Wiesner, Trainer der Männermannschaft, ist jetzt auch als Wirt unterwegs. Quelle: Foto: Dominik Ferl
Anzeige
Oschatz

Nach über zweieinhalb Jahren ohne regelmäßige Betreuung hat der FSV Oschatz das Projekt Vereinsgaststätte wieder in feste Hände gegeben und konnte dabei auf die Zusammenarbeit mit einem Vereinsmitglied bauen.

Steffen Wiesner, Trainer der Männermannschaft, hat am vergangenen Freitag die Arbeit im Sportlerheim an der Merkwitzer Straße aufgenommen. An dem Tag fand die Eröffnung im Rahmen des Alte-Herren-Spiels Oschatz gegen Hartenfels Torgau statt. Der Abend stand unter dem Motto „Schnitzeltag“. Wer zwei Schnitzel schaffte, bekam das dritte umsonst.

Drittes Schnitzel umsonst

Dabei war das Interesse am neuen Angebot bereits vor dem Spiel erkennbar: Die ersten Gäste kamen um 18 Uhr, um das Tagesangebot Schnitzel mit Kartoffelsalat zu testen. Später kamen neben einigen Zuschauern auch die Spieler noch am Vereinsheim zusammen.

Steffen Wiesner sieht in der zusätzlichen Aufgabe zunächst keine Probleme und möchte in der Zukunft mit einfachen Speisen überzeugen: „Es soll kein Fünf-Sterne-Restaurant werden“, sagt er und ergänzt: „Wir sind am Ende immer noch eine Sportlerklause. Wichtig ist, dass es ein regelmäßiges Angebot gibt.“

Neuer Wirt ist gelernter Koch

Dabei ist die Gastronomie für den langjährigen Fußballer und jetzigen Männer-Trainer des FSV Oschatz, der bei Gelegenheit immer noch die Fußballschuhe schnürt, kein Neuland. Wiesner ist gelernter Koch und kann nicht zuletzt dadurch auf einige Erfahrungen aus der Vergangenheit zurückgreifen – auch wenn es mittlerweile schon wieder ein paar Jahre her ist, dass er in der Branche sein Geld verdiente.

Im Angebot der Oschatzer Vereinsgaststätte stehen neben dem Schnitzel mit Kartoffelsalat auch die Beilagen Bratkartoffeln oder Brötchen. Gäste haben weiterhin die Auswahl zwischen Buletten, Hot Dogs, Strammen Max oder anderen Tagesangeboten. Zusätzlich wird außer Montags, täglich ab 16 Uhr, sowie zu den Heimspielen der Oschatzer Mannschaften geöffnet sein.

Im Umfeld des FSV soll die Wiedereröffnung zusätzlich für ein belebteres Vereinsleben sorgen. Durch die Möglichkeit, nach dem Training oder nach dem Spiel gemeinsam eine Cola oder ein Bier zu trinken, möchte man zusammenkommen.

Von Dominik Ferl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag gibt es die nächste Auflage des Tags des offenen Denkmals. In Oschatz, Wermsdorf, Mügeln, Dahlen aber auch in vielen kleineren Gemeinden wird ein vielfältiges Programm geboten. Damit Sie nichts verpassen hier die Übersicht.

07.09.2018

Mit Mode und Schönheit kennt sich die geborene Oschatzerin Josefin Leistner (geb. Donat) aus. Den Akteuren und Gästen der Oschatzer Modenacht am 8. September wünscht sie viel Spaß.

07.09.2018
Oschatz Gerichtsurteil zu Fall aus der Region Oschatz - Nach sexuellem Missbrauch an Neffen: Haftstrafe für Onkel (32)

Ein ein 32-jähriger Angeklagter aus der Region Oschatz hat am Landgericht Leipzig gestanden, seine Neffen im Alter von sieben bis elf sexuell missbraucht zu haben. Das ersparte diesen die Aussage vor Gericht und wirkte sich auch strafmildernd aus.

06.09.2018
Anzeige