Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gabriele Kobylka ist die neue Oschatzer Shopping-Königin
Region Oschatz Gabriele Kobylka ist die neue Oschatzer Shopping-Königin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 10.09.2017
Das „VitaliO Oschatz“ präsentierte sich unter anderem mit Hochzeitsmoden. Quelle: Stefan Kirsten
Anzeige
Oschatz

Ob schwerhörige Rapunzel oder attraktive Autodiebe, eine tanzende Cinderella oder aus Gardinenstoff geschneiderte Kleider – am Sonnabend beeindruckte die Oschatzer Modenacht einmal mehr mit Kreativität und Unterhaltungswert. Ein facettenreiches Programm rund um die neuesten Trends lockte besonders am Abend zahlreiche Besucher in die Innenstadt.

Kleidung für jeden Anlass

Sportmoden oder Hochzeitskleid, Unterwäsche, Bauchtanz-Garderobe oder die passende Kleidung für den Herbstspaziergang – die Oschatzer Händler und ihre Models präsentierten die passende Kleidung für jeden Anlass. Mit Einfallsreichtum rückten die beteiligten Firmen auch Waren in die Spotlights vor dem Thomas-Müntzer-Haus, die sich wohl nur in der Döllnitzstadt auf dem Laufsteg finden lassen. Der Kissentanz des Reisebüros, diebische Tänzerinnen stehlen das Auto neben der Bühne – für das Sanitätshaus wurden die Moderatoren Ines Schurig und Stefan Bräuer zu Erzählern eines modernen Märchens, mit schwerhörigem Rapunzel und mittels Elektro-Scooter gerettetem Schneewittchen.

Das wohl modischste Knastoutfit präsentierten Tänzerinnen für das „Mazda Autohaus Schmidt Quelle: Stefan Kirsten

Kreative Händler

Von der Fantasie der Oschatzer Organisatoren könnte sich wohl so manche Modenschau noch einige Inspiration holen. „Ich freue mich über die Kreativität, mit der die Händler, aber auch die Akteure und Tanzgruppen zu uns gekommen sind“, zeigte sich die für das Bühnenprogramm verantwortliche Bettina Schütze beeindruckt. Während auf der Bühne Schickes und Praktisches, Sportliches und Festliches vorgeführt wurde und sich das Publikum von Tanz- und Showeinlagen unterhalten ließ, luden die Innenstadtgeschäfte zum Einkaufsbummel ein. Inspiriert vom Catwalk vor dem Thomas-Müntzer-Haus nutzten die Besucher die Gelegenheit zum Shopping bis 22 Uhr. Für Staunen im Publikum sorgten auch Saxophonistin „Saxissima“ und Feuerkünstlerin Anne Fleischer mit ihren Auftritten.

Feuer und Flamme: Anne Fleischer begeistert die Zuschauer mit ihrer Feuershow Quelle: Stefan Kirsten

Krönung der neuen Shopping-Queen

Ein weiteres Highlight des Programms war die Krönung der „Shopping Königin 2017“. Im Wettbewerb, der sich in diesem Jahr um das Thema Handtasche drehte, setzte sich nach dreistündigem Shopping-Marathon Gabriele Kobylka gegen ihre zwei Mitbewerberinnen durch. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich möchte auch allen Geschäften danken. Wir wurden überall sehr gut beraten“, freute sich die glückliche neue Shopping-Königin.

Schneewittchen wurde mit einem Elektro-Scooter gerettet. Quelle: Stefan Kirsten

Auch Bettina Schütze freute sich nach siebenstündiger Show über einen gelungenen Abend: „Es war wieder sehr schön und abwechslungsreich, mit vielen kreativen Choreografien. Ein großer Dank geht an alle beteiligten Geschäfte, Helfer und Sponsoren, die die Modenacht auch 2017 zu einem Erfolg gemacht haben!“

Die Oschatzer Band „Swingfield“ ließ das Bühnenprogramm vor dem Thomas-Müntzer-Haus musikalisch ausklingen, parallel startete im E-Werk die After-Show-Party.

Sportlich zeigten sich die jungen Models von „Intersport Hanel Quelle: Stefan Kirsten

Von Stefan Kirsten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Leben könnte so schön sein – mit autofreien Innenstädten und kostenlosem Zugang zu nicht motorisierten Zweirädern - aber nein, aufgrund dieser Entbehrungen ist das Leben schlimm – und das alles Dank unserer Bundeskanzlerin. Es gibt also nix besseres, als „Mutti“ in der Öffentlichkeit auszubuhen – oder etwa doch?

10.09.2017

Mehr als 400 Einsatzkräfte und mehr als 70 Fahrzeuge aus dem gesamten Rettungswesen waren am Samstag in und um Delitzsch im Einsatz. Dahinter steckte eine groß angelegte Übung des gesamten Landkreises Nordsachsen, die einiges offenbaren sollte.

12.04.2018

Die Naundorfer packen schon jetzt für ihr Ortsjubiläum im kommenden Sommer an. Wenn 2018 die Ersterwähnung vor dann 775 Jahren gefeiert wird, soll im Park eine Lutherlinde stehen und die Grundstücke eine besonders lange Wimpelkette zieren. Die Naundorfer nähen und pflanzen selbst – und zeigen so ihren Zusammenhalt.

09.09.2017
Anzeige