Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gästeführer im Schloss Hubertusburg Wermsdorf im Dauereinsatz
Region Oschatz Gästeführer im Schloss Hubertusburg Wermsdorf im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 14.09.2017
Im Schloss Hubertusburg werden an ausgewählten Tagen Führungen angeboten. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Ein Schrittzähler wäre ein spannendes Utensil für die Gästeführer im Wermsdorfer Schloss Hubertusburg. An normalen Besuchstagen müssen die Ehrenamtlichen schon gut zu Fuß sein, bei Veranstaltungen wie dem zurückliegenden Tag des offenen Denkmals erst recht.

Insgesamt 30 Führungen am Denkmaltag

500 – registrierte – Gäste haben dabei die Gelegenheit genutzt, mehr von den Räumen des Schlosses zu sehen als sonst möglich. Weitere etwa 150 Gäste nutzten die Angebote um die Rundgänge, um bei schönem Wetter vor Ort zu sein, schätzen die Gästeführer des Freundeskreises ein. „Fast jeder der teilnehmenden Gäste nahm alle drei angebotenen Rundgänge durch Süd-Westflügel, Ost- und Nordflügel wahr“, zieht Martina-Elvira Lotzmann aus der Runde der Ehrenamtlichen Bilanz. Insgesamt 30 Führungen hätten an diesem Tag stattgefunden. Dabei seien die einzelnen Gruppen gut und gerne einen Kilometer gelaufen – ohne die zahlreichen zu überwindenden Treppen hinauf und hinab. „In Hubertusburg ist eben alles groß und weit“, bringt sie es auf den Punkt.

Computeranimationen an authentischen Orten

Aufgabe war, das Thema „Macht und Pracht“ des diesjährigen Denkmaltages geschickt umzusetzen. Dabei hätten Computeranimationen an authentischen Orten geholfen, die einstmalige Schönheit der königlichen Residenz zu vermitteln. Und wo keine Technik weiter half, war die Vorstellungskraft der Gäste gefragt. So hätten sich die Besucher mit Vergnügen dazu animieren lassen, die original nicht mehr vorhandene englische Treppe bis in den Festsaal des Schlosses zu beschreiten, blickt Martina-Elvira Lotzmann zurück. Die Begeisterung der Gäste sei eine schöne Bestätigung für den Einsatz der Helfer gewesen. Ein Dank gelte auch den Mitgliedern der katholischen Pfarrgemeinde St. Hubertus, die zum Denkmaltag in die Schlosskapelle eingeladen hatten. „Es war ein wirklich gelungener Tag, auch wenn wir am Ende alle geschafft waren“, sagte sie. Aber wenn die Besucher zufrieden seien, habe sich aller Einsatz gelohnt.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Mügeln beteiligte sich auch in diesem Jahr im Rahmen des Altstadtfestes im August am Städtewettbewerb von enviaM und Mitgas. Konnten sich die Teilnehmer dabei zunächst auf Platz 4 behaupten, rutschte die Stadt nach weiteren Wettbewerben in anderen Städten auf den sechsten Platz ab.

17.09.2017

Die Landestalsperrenverwaltung will ein 1,2 Kilometer langes Stück der Tauschke offenlegen. Dafür besteht ein Flächenbedarf von rund drei Hektar Land. Deshalb muss auch Ackerland zu Grünland umgewandelt werden. Die Tauschke soll nach der Offenlegung ein Jahrhunderthochwasser fassen können.

17.09.2017

Mehr als 15 Jahre drehte sich beim ehemaligen Oschatzer Tom Geißler alles um Fußball. Nach dem Karriereende hat sich der frühere RB-Leipzig-Spieler den Traum vom eigenen Café in Leipzig erfüllt.

14.09.2017
Anzeige