Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Geborene Oschatzerin Melanie Müller küsst für Tierheim-Kalender ein Schweinchen
Region Oschatz Geborene Oschatzerin Melanie Müller küsst für Tierheim-Kalender ein Schweinchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 15.11.2016
Mit Melanie Müller geht das Jahr 2017 zu Ende. Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Schkortitz/Oschatz

Mit Melanie Müller geht das nächste Jahr zu Ende: Die 1988 in Oschatz geborene und in Grimma aufgewachsene Reality-TV-Darstellerin posiert auf dem Dezember-Foto des Kalenders 2017 mit einem kleinen Schweinchen. Den Jahresbegleiter hat das Tierheim Schkortitz bei Grimma heraus gegeben. „Ihrer Unterstützung und der weiterer Sponsoren haben wir es zu verdanken, dass wir das Projekt realisieren konnten“, berichtete Tierheim-Leiterin Ricarda Keller.

Melanie Müller wurde 2013 als Kandidatin der dritten Staffel der RTL-Fernsehshow „Der Bachelor“ bekannt und gewann im Jahr 2014 das Reality-Format „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“

Der Kalender mit zwölf Fotografien ist in einer Auflage von 1000 Stück gedruckt worden. „Wir hoffen, dass wir sie alle losbekommen“, so Keller, der zufolge man mit dem Kalender zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte. Zum einen sucht ein Teil der abgebildeten Tiere noch ein neues Herrchen und wirbt auf diese Weise quasi in eigener Sache, zum anderen sollen die Einnahmen dabei helfen, die laufenden Dachdämmungs- und Sanierungsarbeiten am Haupthaus zu finanzieren.

Das Heim in Schkortitz zieht auch Tierfreunde aus der Region Oschatz an. Regelmäßiger Gast ist hier zum Beispiel die Oschatzer Tierphysiotherapeutin Maria Cotta, die sich auf die Behandlung insbesondere älterer Tiere mit Blutegeln spezialisiert hat.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zigaretten hatte ein Unbekannter im Visier, der in der Nacht zum Sonntag in einen Einkaufsmarkt in Dahlen eingebrochen war. Einen misslungenen Einbruch meldete zudem die Polizei in Oschatz. Offenbar wurde ein Unbekanner bei seinem Beutezug gestört. Die Ermittlungen laufen.

15.11.2016
Oschatz Gebühren nach dem Solidaritätsprinzip für gesamten Abwasserverband gefordert - Dahlener Stadtrat erinnert an versprochene Gebührenangleichung

Der Preis, den Grundstückseigentümer für die Entsorgung des Abwassers zahlen müssen, ist weder fest noch willkürlich festgelegt. Regelmäßig werden die Betriebskosten und Investitionen erfasst und der Abwassermenge gegenübergestellt. Die Ergebnisse der jüngsten Kalkulation für das Abrechnungsgebiet Dahlen sorgten für eine emotionale Wortmeldungen in Stadtrat.

15.11.2016

Per Stadtratsbeschluss wird zum 1. Januar 2017 das Oschatzer Fördergebiet Stadtumbau aufgelöst und abgerechnet. Rund neun Millionen Euro sind in den vergangenen 15 Jahren in Projekte innerhalb des Fördergebiets geflossen. Damit wurden alte Wohnungen rückgebaut oder Kindergärten saniert.

15.11.2016
Anzeige