Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gegen Spitzenduo nichts zu holen
Region Oschatz Gegen Spitzenduo nichts zu holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 09.05.2013
Die Dahlener (schwarze Trikots) siegen am vergangenen Sonntag im Heidederby gegen Börln 4:1. Morgen treten die Wacker-Kicker bei der SG Großtreben/Arzberg an, und Traktor Börln erwartet am Sonntag das Reserve-Team aus Oschatz. Quelle: Dirk Hunger

Nächster Gegner ist Aufsteiger Frisch Auf Wurzen, bei dem nach starker Hinrunde zuletzt nichts mehr lief. Das führte im Ergebnis erst zu einem mageren Rückrundenpunkt.

In der Nordsachsenliga konnten die beiden Collm-Vertreter dem aktuellen Führungsduo in der letzten Woche nicht viel entgegensetzen. Was die Oschatzer sicherlich wegen des erreichten Punktepolsters wenig stört, sorgt bei Blau-Weiß Wermsdorf langsam für eine prekäre Situation. Die Konkurrenz aus Dommitzsch und Zwochau sammelte am vergangenen Wochenende eifrig Punkte und versetzte die Hubertusburger auf den vorletzten Tabellenplatz, der nach derzeitiger Lage ein Abstiegsplatz ist.

Am Sonntag wartet wieder ein harter Brocken auf die Blau-Weißen. Diesmal geht es zum Tabellendritten nach Radefeld. Auch der FSV Oschatz hat bereits morgen ordentlich zu tun. Tabellennachbar Doberschütz-Mockrehna schielt nach dem Aus im Pokal noch nach einer besseren Meisterschaftsplatzierung. Die FSVler müssen in dieser wie in den nächsten Partien mit Handicap an den Start gehen. Torjäger Marcus Gensel fällt nach seinem Platzverweis zunächst für einige Spiele aus. Das erlaubt die Frage, wer die Tore für das FSV-Team schießen soll.

In der Kreisliga musste übrigens die zweite Oschatzer Vertretung zusehen, wie Spitzenreiter Belgern einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machte. Immerhin sieben Punkte brachten die Rolandstädter schon zwischen sich und den nächsten Konkurrenten. Auch der "grüne Tisch" half ein wenig mit. Verfolger FSV Beilrode erfüllte wiederholt nicht das erforderliche Schiedsrichtersoll und kassierte dadurch einen Punktabzug. Damit haben die Collm-Teams recht wenig zu tun und sind mehr in einen spannenden Abstiegskampf einbezogen. Mit dem FSV Luppa und der zweiten Mügeln/Ablasser Vertretung standen sich vorige Woche übrigens zwei dieser Protagonisten direkt gegenüber. Beide trennten sich unentschieden, was letztlich keinem nützte. Da Traktor Börln gar nicht punktete, können beide dem Punkt wenigstens eine kleine Freude abgewinnen.

In diesem Dreikampf gehen die Teams am Wochenende unterschiedlich an den Start. Luppa muss nach Torgau, die Börlner empfangen die B-Elf aus Oschatz, und bei der Obstland-Reserve gastiert der Tabellenzweite SV Strelln/Schöna. Von der Papierform her dürfte Aufsteiger Traktor Börln wohl die besten Karten haben.

Ein Auswärtsspiel gibt es morgen für Wacker Dahlen. Gegner ist die Spielgemeinschaft Großtreben/Arzberg, die zuletzt recht wechselvolle Ergebnisse erzielte. Wacker konnte zuletzt nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg landen. Es soll die Leistung der Heidestädter nicht schmälern, aber der Erfolg gegen Traktor Börln war zumindest zu einem gewissen Teil der personellen Misere des Kontrahenten geschuldet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der S-Bahn von Oschatz und Dahlen unter Leipzigs Innenstadt hindurch und dann weiter bis nach Halle oder Zwickau: Der City-Tunnel eröffnet im Dezember neue Schnellbahn-Welten.

07.05.2013

Nachdem sich der Winter verabschiedet hat, sind wieder Radfahrer unterwegs. Wie die Attraktivität für dieses Verkehrsmittels gesteigert werden kann, zeigt das vom Kreistag beschlossene Radwegekonzept.

07.05.2013

Der Altersdurchschnitt der Oschatzer steigt - und damit auch die Zahl der Nutzer von Rollatoren. Die Verkehrswacht Oschatz reagiert auf diesen Trend und hat gestern zur Veranstaltung "Senioren - Mobil und fit im Straßenverkehr" in und an das Thomas-Müntzer-Haus eingeladen.

07.05.2013
Anzeige