Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Geheimnisvoller Garten mit Schutt aufgefüllt
Region Oschatz Geheimnisvoller Garten mit Schutt aufgefüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 05.02.2014

[gallery:600-36572861P-1]

Und sie hat dabei Aufnahmen aus der Zeit vor und während der Bauphase des Oschatzer Busbahnhofes gefunden, der schließlich im Jahr 1967 eingeweiht worden war. Vor dem Baustart mussten die großen Scheunen auf dem damaligen Postgut Lochmann abgebrochen werden. "Mit dem Bauschutt wurde der Fromholz-Garten aufgefüllt", weiß Helga Franke. An den tief gelegenen Fromholz-Garten gegenüber dem späteren Busbahnhof kann sie sich noch genau erinnern. "Als Schulkinder haben wir dem Geschnatter der Gänse in diesem Garten zugehört", sagt die Oschatzerin. Der Garten habe zwei große Tore in Richtung der damaligen Fernverkehrsstraße (heute B 6) gehabt. "Es hieß damals, dass die Tore als Fluchtmöglichkeit für die Oschatzer im Kriegsfall dienen sollten." Und noch ein weiteres Detail ließ die Schulkinder in dieser Zeit neugierig in den Fromholz-Garten blicken. Helga Franke: "Es wurde vermutet, dass ein unterirdischer Gang aus dem Garten zum Wüsten Schloss geführt haben soll."

Den geheimnisvollen Garten gibt es heute nicht mehr, nur die Villa der Familie Fromholz steht noch. Zu DDR-Zeiten war hier das Wehrkreiskommando untergebracht, jetzt befindet sich darin ein Steuerbüro.

"Weeßte noch? - Rückspiegel" ist eine Serie der Oschatzer Allgemeinen, die in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht wird. Günther Hunger wird für seine Kollegen von der OAZ in seinem Fotoarchiv stöbern und die schönsten Schnappschüsse aus vergangenen Tagen zusammenstellen. Die fotografischen Erinnerungen aus dem Altkreis Oschatz dürfen auch gern von Ihnen, liebe Leser, kommentiert werden. Schicken Sie uns Ihre Erinnerungen zu den Bildern oder Ereignissen, die damit in Verbindung stehen. Sie dürfen gern auch eigene Fotos einschicken. Frank Hörügel

iInformationen können die OAZ-Leser per E-Mail an die Adresse oschatz.redaktion@lvz.de schicken oder unter der Nummer 03435/97 68 10 durchgeben.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen sieht die hausärztliche Versorgung im ländlichen Bereich weiter in Gefahr. "Diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren noch verschärfen", berichtete der Vorsitzende Dr. Klaus Heckemann Ende Januar in einem Rundschreiben.

04.02.2014

Das Junihochwasser vom vorigen Jahr hat auch in Lampersdorf gewütet. Die Spuren des Unwetters sollen nun beseitigt und damit ein Stück mehr Sicherheit für die Anwohner geschaffen werden.

04.02.2014

Für die Telekom-Spieler gab es am Wochenende siegreiche Begegnungen in der Kreisliga und Kreisklasse sowie Vergleiche der beiden Jugendmannschaften in der Bezirksliga mit einem Unentschieden und einer Niederlage.

04.02.2014
Anzeige