Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gelungene Neuauflage
Region Oschatz Gelungene Neuauflage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 16.06.2013

[gallery:600-31773297P-1]

Insgesamt 84 Lkw-Fahrer aus 25 Speditionen beteiligten sich an der Ermittlung des besten Kraftfahrers.

"Unsere Erwartungen haben sich voll und ganz erfüllt", zeigte sich Frank Boden, Vorsitzender der Verkehrswacht Oschatz zufrieden. Die Brummifahrer kamen nicht nur aus der Region, sondern unter anderem auch aus Riesa, Belgern und Leipzig. In der Männerdomäne mischte auch Janine Bergmann als einzige Lkw-Fahrerin mit. Die 24-jährige Oschatzerin ist seit Mai als Berufskraftfahrerin bei der Spedition Peter beschäftigt. "Ich bin von der Firma angesprochen worden, ob ich teilnehme und bin diesem Wunsch gern nachgekommen", so die 24-Jährige. Die gelernte Bürokauffrau fand in ihrer Branche keinen Job. Als Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Oschatz erwarb sie den Führerschein und ließ sich in einem Schnellkurs zur Berufskraftfahrerin ausbilden. Mit Peters Mercedes Actros beliefert sie die Baustellen der Region mit Material. "Ich fahre sehr gern Lkw", sagte die Oschatzerin.

Das Truckerfest hatte am Sonnabend für Jung und Alt allerhand zu bieten. Ein Höhepunkt am Nachmittag war die Truckerausfahrt von Oschatz nach Mügeln, Wermsdorf, Luppa und zurück. Die jüngsten Besucher konnten sich auf der Hüpfburg austoben, beim Kistenstapeln, auf der Fahrradstrecke sowie bei einer Fahrt mit der Mini-Eisenbahn oder mit den Elektroautos ihr Können unter Beweis stellen.

Jürgen Altermann und Carola Selig betreuten als Mitglied der Verkehrswacht den Stand zum Führerscheintest. "Schön, dass das Truckerfest wieder stattfindet", waren sich beide einig. Die Besucher konnten ihr Wissen mit Führerscheinfragen überprüfen und am Bremssimulator ihr Reaktionsvermögen testen. Auch ein Sehtest bot die Verkehrswacht an. Den nutzte Klaus Schubert aus Oschatz. "Ich habe festgestellt, dass ich auf einem Auge nicht mehr richtig sehe", so der 56-Jährige. "Super, dass das Truckerfest nun wieder stattfindet, das könnte jedes Jahr sein", sparte der Oschatzer nicht mit Lob.

Am Abend zeichneten die Veranstalter die besten Kraftfahrer aus, die dank zahlreicher Sponsoren wertvolle Preise erhielten. So gab es beispielsweise einen 200-Euro-Reifengutschein, ein Navigationsgerät und ein Bohrmaschinen-Set.

"Organisatorisch lief alles bestens. Das Fest wurde definitiv gut angenommen. Wir hatten schätzungsweise 1600 Besucher", resümierte Boden gestern gegenüber der Oschatzer Allgemeinen. Auch in Zukunft möchte die Verkehrswacht an dieser Tradition festhalten.

©Kommentar

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FSV Oschatz 3:2 (1:2). Es war wie so oft in der Saison-Rückrunde. Obwohl intensiv vor der Partie darauf hingewiesen wurde, von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen, klingelte es bereits nach fünf Minuten im Oschatzer Gehäuse.

16.06.2013

Dieter Köhncke vom Verein "Rettet St. Aegidien" bekam in diesen Tagen Post aus Holland. Dabei hat er gar keine Verwandten in den Niederlanden. Aber es stellte sich schnell heraus, was der Anlass für die Post war.

14.06.2013

Der Tante-Emma-Laden im Oschatzer Ortsteil Fliegerhorst ist vor allem bei den älteren Herrschaften beliebt. Aber: Er schließt Ende Juli. Darüber ärgern sich vor allem diejenigen, die kein Auto haben und deshalb kaum mobil sind.

14.06.2013
Anzeige