Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gelungenes Drachenfest in Schweta

Gelungenes Drachenfest in Schweta

Am vergangenen Wochenende war es mal nicht der Wilde Robert, der als Drache geschmückt, schnaufend durch die Landschaft zog. Passend zur herbstlichen Witterung lud die Döllnitzbahn zum Drachensteigen am Haltepunkt Schweta.

Voriger Artikel
Flinke Füße beim OAZ-Staffellauf
Nächster Artikel
Neue Ziele für Rotary Club

Marek Schurig lässt in Schweta seinen Drachen steigen. Knallige Farben standen bei den Teilnehmern hoch im Kurs.

Quelle: Janett Petermann

Schweta. Am vergangenen Wochenende war es mal nicht der Wilde Robert, der als Drache geschmückt, schnaufend durch die Landschaft zog. Passend zur herbstlichen Witterung lud die Döllnitzbahn zum Drachensteigen am Haltepunkt Schweta. Von Oschatz und Mügeln aus konnten die Ausflügler unter Dampf nach Schweta kommen und dort bei strahlendem Sonnenschein verweilen. Sowohl am Sonnabend, als auch am Sonntag war für ein gemütliches Beisammensein gesorgt. Die Gärtnerei Thiele hatte passend zu den bunten Blättern an den Bäumen eine Auswahl an Herbstblühern und Dekorationen im Sortiment. "Vielleicht kann man sich so nebenbei kleine Anregungen für Zuhause holen", so Marek Schurig. Hauptattraktion waren aber die farbenfrohen Drachen, die in der Sonne perfekt zur Geltung kamen. Ganz hoch im Kurs stehen bei den Kindern in diesem Jahr Drachen in knalligen Farben aus dünnem Stoff. Diese flogen auch bei leichtem Wind am zuverlässigsten. Bei einem kühlen Bier riefen dann die Väter ihren Sprösslingen hilfreiche Anweisungen übers Feld hinüber. "Mehr Schnur! Schneller laufen", waren die gängigsten Kommandos. Wenn die kleinen nach einer Bruchlandung keine Lust mehr hatten, dann war auch das kein Problem, denn bei Stockbrot am Lagerfeuer war das Versagen schnell vergessen. Blickfang für Groß und Klein waren die Drachen von Falk Wolf aus Strehla. Er brachte aus seiner Drachenschmiede ein 13 Meter langes Ungetüm mit, welches nicht nur die Kinder zum Staunen brachte. "So etwas hatten die meisten Leute noch nie gesehen", freute sich Denise Zwicker von der Döllnitzbahn GmbH. Wenn sich die Gelegenheit bot, versuchte auch sie sich im Drachensteigen und zeigte den Kleinen gern wie es geht. "Das Wetter hat super gehalten und wir hatten an beiden Tagen sehr viele Gäste aus der Umgebung", freute sich Zwicker, dass das Drachenfest so gut angenommen wurde.

Janett Petermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr