Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gemeindepädagogin Cordula Schilke beendet Tätigkeit
Region Oschatz Gemeindepädagogin Cordula Schilke beendet Tätigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 18.12.2011
Veränderung bei der Arbeit mit den Kindern: Die Gemeindepädagogin Cordula Schilke wird von Pfarrerin Ulrike Weyer aus Sornzig verabschiedet. Die kommissarische Vertretung in dem Amt für das Sornziger Kirchspiel übernimmt Gabriele Schneider aus Klingenhain (von links nach rechts). Quelle: Sven Bartsch

Von CHRISTIAN KUNZE

Ein gutes Dutzend Kerzen und noch mehr selbst gebastelte Sterne schmücken das Pfarrhaus. In Ablaß werden ein Abschied und ein Neubeginn begangen, entsprechend ist der Raum voller Eltern mit ihren Kindern bei diesem Familiengottesdienst.

Cordula Schilke, die seit elf Jahren im Kirchspiel Sornzig die Kinderarbeit verkörpert hat, singt ein letztes Mal mit den Jungen und Mädchen. Anja Speck aus Ablaß kennt die Kemmlitzerin auch privat und sagt: "Sie war in ihrer Arbeit immer authentisch, hat sich nie verstellt". Auch Specks Kinder Richard und Esther werden die Gemeindepädagogin vermissen. Basteln, Geschichten erzählen und dabei immer nett sein, dass sind die Dinge, die Esther Speck von der Scheidenden in Erinnerung behalten wird, verriet Esther Speck.

Kantorin Sigrid Schiel, die den Familiengottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin Ulrike Weyer und Schilkes Nachfolgerin Gabriele Schneider gestaltet hat, bescheinigt der künftigen Bezirkskatechetin ein hohes Maß an Kreativität, Organisationstalent und Geduld. "Sie hat den Gemeindedienst gelebt und sich den veränderten Strukturen angepasst, war zwischenzeitlich auch in Mügeln, Naundorf und Wermsdorf tätig", beschreibt die Wadewitzerin.

Der Kontakt zu den Kindern war Cordula Schilke immer wichtig: "Egal ob Kindergarten, Hort oder Schule: Ich bin dort hin gegangenen, wo die Kleinen sind und habe nicht gewartet, bis sie zu mir kommen." Im März wird sie als Bezirkskatechetin offiziell in Waldheim eingeführt. Positiv sei laut Ulrike Weyer, dass sie trotz dieses Wechsels der Region und somit dem Kirchspiel als Ansprechpartnerin erhalten bleibe. Die Stelle der Gemeindepädagogin im Kirchspiel Sornzig wird nun neu ausgeschrieben, Gabriele Schneider aus Klingenhain übernimmt die Aufgabe nun vertretungsweise. "Ich freue mich, dass wir Gabi Schneider mit ins Boot holen konnten. Sie hat in den vergangenen zwei Jahren in Oschatz im gleichen Amt bewiesen, dass die der Tätigkeit gewachsen ist", so Weyer.

Gabriele Schneider ist ebenso wie Cordula Schilke vierfache Mutter und sieht die zusätzliche Aufgabe als notwendige Anpassung. "Der Wandel der Gesellschaft fordert auch von der Kirche, sich darauf einzustellen. Das gilt es, in Zukunft zu berücksichtigen."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Cavertitz/Dahlen/Luppa/Wermsdorf.Bald ist Heiligabend und es fehlen noch Geschenke? Keine Sorge, ins großstädtische Kaufhausgetümmel muss sich niemand stürzen.

18.12.2011

Klares Votum: Zehn der 14 anwesenden Gemeinderäte stimmten Donnerstagabend gegen die Aufnahme von Fusionsgesprächen mit Nachbarkommunen.

16.12.2011

Die Lonnewitzer nehmen in diesem Jahr die Organisation des traditionellen Krippenspiels für Weihnachten selbst in die Hand. Nach Angaben von Rosemarie Salanga, die selbst Mitglied der Kirchgemeinde ist, beteiligen sich an der Vorbereitung sowohl christliche als auch konfessionslose Kinder und Erwachsene aus dem Oschatzer Stadtteil.

16.12.2011