Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gemeinderat fordert Radweg zwischen Oschatz und Wermsdorf

Verkehr Gemeinderat fordert Radweg zwischen Oschatz und Wermsdorf

Der Wermsdorfer Gemeinderat fordert einen Radweg zwischen Oschatz und Wermsdorf. Grundsätzlich, so der Tenor, sind mehr direkte und sichere Verbindungen für Alltagsradler nötig. Ein Bedarf für die Strecke wurde bereits bestätigt, die Umsetzung kann allerdings noch dauern.

Viel-Fahrer Christian Schiel fordert mehr straßenbegleitende Radwege.

Quelle: Dirk Hunger

Wermsdorf. Fehlende Wege und mangelnde Sicherheit für Alltagsradler beschäftigten jetzt auch den Wermsdorfer Gemeinderat. Nach dem tödlichen Unfall im August bei Mahlis hatte bereits Christian Schiel darauf hingewiesen, dass an der Strecke ein Radweg fehlt – ein Autofahrer, der Radler überholen wollte, hatte den Zusammenstoß verursacht (wir berichteten). Nun sprach der Luppaer Gemeinderat Harald Werner (Wählervereinigung) das Thema in der öffentlichen Sitzung an. „Es gibt immer wieder Baumaßnahmen an Straßen, bei denen ein Radweg gar keine Rolle spielt“, kritisierte er. Aus seiner Sicht sei das unverständlich, fügte er hinzu und forderte, stärker Einfluss geltend zu machen: „Wir müssen versuchen, darauf hinzuwirken, dass gleich straßenbegleitend ein Radweg mit entsteht. Wir brauchen das, um die Orte zu verbinden.“ Nicht zuletzt gehe es auch um sichere Verbindungen, damit Kinder per Fahrrad die Schule im Nachbarort besuchen könnten.

Bürgermeister Matthias Müller (CDU) räumte ein, er habe ebenso den Eindruck, dass der Alltagsradverkehr stiefmütterlich behandelt wird. „Ich halte einen Radweg zwischen Oschatz und Wermsdorf für ganz wichtig.“ Darin sei er sich mit seinem Oschatzer Amtskollegen Andreas Kretschmar einig, der Einfluss der Kommunen sei aber gering. Anderswo gebe es entlang von Staatsstraßen bereits Radwege in der Region, zum Beispiel zwischen Wermsdorf und Mutzschen oder von Luppa nach Dahlen bis Schmannewitz. Für die S 38 zwischen Oschatz und Wermsdorf habe das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, kurz Lasuv, Prioritäten festgelegt. Auf einigen Abschnitten gehe man von nur wenigen Nutzern aus. „Aber da es Ausweichstrecken durch den Wald gibt, sind auf der stark befahrenen Straße tatsächlich nicht so viele Radler unterwegs“, so Müller. Gäbe es eine sichere straßenbegleitende Verbindung, würde diese vermutlich auch häufiger genutzt.

Isabel Siebert, Sprecherin im Lasuv, bestätigte: „Zwischen Oschatz und Wermsdorf wurde für Teilbereiche entlang der S 38 ein prinzipieller Bedarf für einen straßenbegleitenden Radweg ermittelt.“ Dabei gibt es zwei Prioritäten: Für die Abschnitte zwischen Oschatz und Lampersdorf sowie zwischen dem Abzweig Mahlis und Wermsdorf wurde ein Bedarf für einen Radweg der Klasse A bestätigt. Insgesamt seien im Freistaat 538 Kilometer in dieser Kategorie zu planen und zu realisieren. „Für den Bereich der Klasse A ist eine Umsetzung bis zum Jahr 2025 geplant“, so Isabel Siebert. Noch länger wird eine Radweg-Verbindung zwischen Mahlis und Lampersdorf dauern. Zwar ist auch dafür ein Bedarf bestätigt, allerdings nur der Klasse B, und dafür gibt es keine Zeitangaben zur Umsetzung.

„Beim Aus- und Neubau von Straßen wird immer geprüft, wie der Radverkehr sicher geführt werden kann“, versicherte Isabel Siebert. Das sei abhängig von der Stärke und Geschwindigkeit des Kraftfahrzeug-Verkehrs, Stärke des Radverkehrs, der Netzbedeutung der Straße oder auch der Bedeutung als Schulweg.

Von Jana Brechlin

Wermsdorf 51.2803708 12.940642
Wermsdorf
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 10:44 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe mussten sich dem Sachsenliga-Spitzenreiter auf eigenem Platz beugen und konnten dabei die Erwartungen keineswegs erfüllen.

mehr