Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Generationswechsel im Stadtrat

Generationswechsel im Stadtrat

Monate, Jahre oder gar Jahrzehnte haben sie die Geschicke der Stadt Oschatz mitbestimmt. Morgen werden sie das ein letztes Mal tun. Der "alte" Stadtrat trifft sich noch einmal zur Sitzung.

Oschatz.

Am 17. Juli konstituiert sich dann das neue Gremium, das die Oschatzer am 25. Mai gewählt haben. Zehn vertraute Gesichter werden dann fehlen, zehn neue die Lücken füllen.

 

Einen gemütlichen Ausklang ihres kommunalpolitischen Engagements können die zehn scheidenden Stadträte morgen nicht erwarten. Auf der Tagesordnung der Sitzung, die 18.30 Uhr im Ratssaal beginnt, stehen mehrere Themen, die es in sich haben. Das Obdachlosenheim in der Ambrosius-Marthaus-Straße soll zu einer Unterkunft für Asylbewerber umfunktioniert werden (wir berichteten). Zum Stand des Rettungsversuches für das Erlebnisbad Platsch sind Informationen angekündigt. Und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren können darauf hoffen, dass die Stadträte im zweiten Anlauf grünes Licht für die neue Entschädigungssatzung geben.

 

Für Hans-Joachim Kunath (CDU) ist es nach 15 Jahren morgen die letzte Ratssitzung. Der 63-Jährige hat sich nicht noch einmal zur Wahl gestellt. "Der Stadtrat darf keine Riege alter Männer werden, wir müssen den jüngeren Leuten eine Chance geben", begründet er seine Entscheidung. Kunath ist stolz darauf, die Stadtentwicklung seit 1999 mitgeprägt zu haben, räumt aber auch Fehlentscheidungen ein. "Aus heutiger Sicht war es nicht richtig, den Rutschenturm am Platsch zu bauen."

 

Wolfgang Thibault aus Schmorkau sitzt seit fünf Jahren für die Freien Wähler im Stadtrat. Der 62-Jährige ist auch diesmal angetreten, hat aber nicht genügend Stimmen bekommen. Zur letzten Sitzung werde morgen bei ihm "ein bisschen Wehmut" aufkommen. "Aber tieftraurig bin ich nicht. Ich freue mich, dass jetzt jüngere Leute nachrücken und so viele Stimmen bekommen haben", sagt Thibault. In den vergangenen fünf Jahren habe er sich vor allem für die Rettung des Platsch-Bades und den Erhalt der Jugendarbeit eingesetzt. Der Schmorkauer hofft, dass seine Nachfolger Katrin Hanel (47) und Henry Korn (35) diesen Kurs weiter verfolgen. © Kommentar

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

24.01.2018 - 05:34 Uhr

Trainer Mathias Donath hat Platz vier als Saisonziel im Visier / Michal Brnicky bislang bester Torschütze

mehr