Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Gilde steigt Oschatz aufs Dach
Region Oschatz Gilde steigt Oschatz aufs Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 10.04.2015
Bastion Korn kommt zum morgigen Gildetag in Oschatz bestimmt auf seine Kosten. Der Siebenjährige probiert sich hier schon mal als Dachdecker. Kinder können morgen auch mit Lehm bauen, Koffer basteln oder sich schminken. Quelle: M&M

Die Handwerker steigen zum Beispiel aufs Dach und zeigen, wie richtig gedeckt wird. Auch Elektro-, Tischler- oder Fliesenlegermeister gehören zur Gilde mit ihren 16 Handwerkern und Dienstleistern. Außerdem präsentiert sich erstmals mit der Volksbank Riesa eine regionale Bank zum Gildetag. "Jeder, der sich zum Thema Bauen informiert, hat oft auch Fragen zur Finanzierung", erläutert der Gildevorsitzende Henry Korn. "Die Volksbank kam in diesem Jahr auf uns zu und möchte sich sozusagen als Test für eine feste Mitgliedschaft am 6. Gildetag einbringen", so Korn weiter. Mathias Koch, Mitarbeiter einer Bausparkasse, der sich schon allein von Berufs wegen gut mit Zahlen auskennt, wird das diesjährige Gewinnspiel als Schiedsrichter begleiten. In das kleine Gildehaus auf dem Altmarkt sollen binnen einer Minute so viele Koffer und Reisetaschen wie möglich eingestapelt werden. Der Teilnehmer, die die meisten Koffer ins Gildehaus hineinquetscht, gewinnt und kann zwischen zwei Karten für ein Borussia-Dortmund-Spiel, einem Akkuschrauber und Gutscheinen für das Oschatzer Platsch-Bad wählen. Besucher des Gildetages, welche die Anzahl der im Gildehäuschen untergebrachten Koffer richtig schätzen, gewinnen Wertgutscheine, die die Gildemitglieder zur Verfügung stellen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ring frei - für eine neue Diskussionsrunde um den Ausbau des Oschatzer Kreuzungsbereiches Altoschatzer Straße/Promenade. Schon vor einigen Jahren, als der Freistaat den Ausbau der Staatsstraße 38 vom Ortseingang in Richtung Wermsdorf bis zur Kreuzung Bundesstraße 6 plante, kam es zu Diskrepanzen.

10.04.2015

Die Regentschaft der 18. Sächsischen Blütenkönigin Cathrin I. geht ihrem Ende entgegen. Für die Schrebitzerin Cathrin Petermann, die früher in Oschatz wohnte, endet dann ein erlebnisreiches Jahr. Am Sonnabend, dem 2. Mai, soll im Rahmen des Sornziger Blütenfestes ihre Nachfolgerin gewählt werden.

10.04.2015

Eine weiße Taube, weltweit Symbol für den Frieden, steht ab heute im Stadtzentrum offiziell für die aktuellen Bemühungen um ein konfliktfreies Miteinander.

09.04.2015
Anzeige