Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gitarrenmusik begleitet Tag der offenen Tür in Wermsdorf

Oberschule stellt sich vor Gitarrenmusik begleitet Tag der offenen Tür in Wermsdorf

Ein Tross von Erwachsenen und Eltern zieht an diesem Abend durch das Schulhaus der Wermsdorfer Oberschule. Sie sind zum Tag der offenen Tür an der Schule gekommen. Zum Auftakt gestalteten Schüler ein kleines Kulturprogramm mit Gedichten, Gitarrenmusik, Sketchen und Tanz.

Interessante Modelle gibt es im Bio-Kabinett zu sehen.
 

Quelle: Dirk Hunger

Wermsdorf.  Ein Tross von Erwachsenen und Eltern zieht an diesem Abend durch die Oberschule. Sie sind zum Tag der offenen Tür an der Schule gekommen. Zum Auftakt gestalten Schüler ein Kulturprogramm mit Gedichten, Gitarrenmusik, Sketchen und Tanz. Eine Gruppe der Besucher wird im Anschluss von Schulleiterin Ilona Dathe geführt. Es sind Eltern mit ihren Kindern, künftigen Fünftklässlern, auf der Suche nach der für sie passenden Mittelschule. Manche der Mütter und Väter würde am liebsten schon an diesem Tag ihr Kind in Wermsdorf anmelden, aber mehr als eine Willensbekundung kann Ilona Dathe nicht entgegen nehmen. Erst ab dem 26. Februar, wenn die Viertklässler ihre Bildungsempfehlung erhalten haben, ist eine Anmeldung möglich.

Die Gruppe wird von der Schulleiterin in die 2. Etage geführt. Hier befinden sich die Klassenzimmer der fünften Klassen. Das Schulsekretariat ist nicht weit, hier gibt es Sitzgruppen. „Sie sehen, die Schüler sind hier oben in der Anfangszeit doch noch etwas behüteter“, erklärt die Schulleiterin. Im Tross ist auch Familie Klee aus Wermsdorf. Für Tochter Lillian steht der Schulwechsel bevor. „In zwei Jahren wird ihre Schwester folgen. Ich bin selbst schon hier zur Schule gegangen“, erklärt die Mutter. Wichtig ist den Klees für ihre Schulwahl die Ausrüstung der Schule und die Kompetenz der Pädagogen.

„Derzeit wird bei uns im Haus gebaut. Es entsteht unter anderem ein Zimmer für die Schulsozialarbeiterin. Wir haben die Stelle genehmigt bekommen. Ich hoffe, dass wir sie bald besetzt bekommen“, erklärt Ilona Dathe. Jenny Müller aus Leipzig hat vom Internationalen Bund, der die Schulsozialarbeiterstelle zugesprochen bekommen hat, die Zusage erhalten. Spontan habe sie sich entschlossen, zum Tag der offenen Tür zu fahren. „Ich war neugierig auf die Schule und wollte mich heute einfach umschauen“, erklärt die 24-Jährige.

Nach den Winterferien wolle sie beginnen. 30 Wochenstunden umfasst die Stelle. „Ich freue mich darauf und werde dann auch von Leipzig nach Collm ziehen, wo mein Freund, der heute mit dabei ist, schon wohnt.“ Die Schulleiterin freut sich über das Interesse und vor allem darüber, dass ihr 28-köpfiges Pädagogen-Team für die Betreuung der derzeit 206 Schüler Unterstützung erhält.

Die Gruppe setzt ihren Weg fort, in verschiedenen Bereichen gibt es Fragen der Eltern. Beispielsweise, als Fachlehrerin Evelyn Rischke von der Unterstützung von Schülern mit Rechenschwäche berichtet. „Wir haben Schüler aus verschiedenen Orten, deren Eltern haben sich allein wegen dieses Angebotes für uns entschieden“, berichtet sie. Mit zusätzlicher individueller Förderung sei es beispielsweise gelungen, Mädchen und Jungen zum erfolgreichen Abschluss der Mittelschule zu führen, ohne dass das Fach Mathematik oder die Physik zu einem Problem dabei wurde. Gefördert werden an der Wermsdorfer Oberschule auch Kinder mit einer Lese-Rechtschreibschwäche. Und es gibt noch viele andere Angebote, um Schülerkompetenzen zu entwickeln oder um auf dem Weg bis zur Berufswahl zielgerichtet zu unterstützen. Das spiegelt sich bei den 14 Ganztagsangeboten wider. Die von Thomas Syrbe geleitete Gitarrengruppe gehört dazu. Die ist seit dessen Übernahme gehörig gewachsen. Hier wird auch Schülern ohne eigenes Instrument die Teilnahme am Unterricht ermöglicht. Mit Unterstützung des Fördervereins der Wermsdorfer Schulen kann ihnen eine Gitarre leihweise gestellt werden. Das ist nur eines von vielen Beispielen, wie dieser Verein die Arbeit an der Oberschule unterstützt. Nicht umsonst zeigte er an diesem Tag Präsenz, stellte sich vor und warb natürlich unter den künftigen Eltern schon mal um neue Mitglieder.

Von Bärbel Schumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr