Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Glasreinigung und Putzarbeiten für rund 213 000 Euro
Region Oschatz Glasreinigung und Putzarbeiten für rund 213 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 06.11.2018
Wermsdorf vergibt Reinigungsleistungen. Quelle: dpa
Wermsdorf

Keine große Resonanz hat die Gemeinde Wermsdorf auf die Ausschreibung ihrer Reinigungsleistungen erfahren. Obwohl die Arbeiten aufgrund der Auftragssumme europaweit ausgeschrieben werden mussten, forderten lediglich acht Unternehmen die Unterlagen ab. Der Rücklauf war noch geringer: An der Ausschreibung selbst beteiligten sich letztlich nur zwei Firmen, informierte Bürgermeister Matthias Müller (CDU) zur jüngsten Gemeinderatssitzung. Ein Grund sei vermutlich der Mangel an Fachkräften beziehungsweise die Befürchtung, für die Dauer des Vertragszeitraumes nicht genügend Personal zu haben, so Müller.

Die Ausschreibung war notwendig geworden, weil nach fünf Jahren der Vertrag mit dem bisherigen Dienstleister zum Jahresende 2018 ausläuft. Jetzt wurden die Arbeiten erneut ausgeschrieben, wiederum für drei Jahre mit der Option auf zweimalige Vertragsverlängerung. Nach Auswertung von zwei eingegangenen Angeboten wurde den Gemeinderäten die Firma Piepenbrock Dienstleistungen aus Leipzig vorgeschlagen. Ab Januar 2019 wird das Unternehmen für rund 207 500 Euro pro Jahr in zwölf kommunalen Einrichtungen die Reinigungsleistungen übernehmen.

Geputzt werden muss demnach im Sitz der Verwaltung im Alten Jagdschloss und außerdem in den fünf Kindereinrichtungen in Trägerschaft der Gemeinde, im Bauhof, in der Turnhalle in Wermsdorf sowie in der Oberschule und den Grundschulen in Wermsdorf und Calbitz. Bereits berücksichtigt ist dabei, dass nach der Eröffnung ab Sommer 2019 dann auch die neue Grundschule regelmäßig gereinigt werden muss – zusätzlich zum benachbarten Hort in der alten Poststation, in dem momentan noch die Erst- bis Viertklässler lernen. Außerdem übernimmt die Piepenbrock GmbH auch die Glasreinigung für knapp 5600 Euro jährlich – bei diesem Posten war das Leipziger Unternehmen das einzige, das ein Angebot abgegeben hatte.

Die Wermsdorfer Gemeinderäte folgten dem Vorschlag der Verwaltung und stimmten einmütig für die Vergabe von Reinigungsleistungen.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pavillon im Lampertswalder Schlosspark soll bald wieder in altem Glanz erstrahlen. Dafür setzen sich die Mitglieder des Vereins Schätze und Plätze ein. Derzeit entsteht ein neuer Dachstuhl. Plan für die Wiederbelebung ist ein Heimatmuseum.

06.11.2018

In die Diskussion um die Umbenennung des Oschatzer Bades äußert sich jetzt auch Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Kretschmar. Die Kritik an drei Favoritenvorschlägen mündet jetzt in einer Online-Petition zur Namensänderung.

06.11.2018

Mit Theater, Diskussionsrunden und in Arbeitsgruppen haben sich Wermsdorfer Schüler dem Thema Demokratie gewidmet. Für die 9. und 10. Klassen fand ein Aktionstag dazu statt.

06.11.2018