Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gottesdienst für Kinder der Evangelischen Schule Naundorf

Gottesdienst für Kinder der Evangelischen Schule Naundorf

Süßigkeiten haben in der Kirche wahrlich Seltenheitswert. Für die Schülerinnen und Schüler der Freien Evangelischen Werkschule in Naundorf gab es gestern Mittag etwas nicht Alltägliches geboten: Gummibärchen zur Stärkung vor den Winterferien als Abschluss des gemeinsamen Gottesdienstes im Ort.

Voriger Artikel
Abwasserverband "Untere Döllnitz" schafft Vorlauf für Straßenbau
Nächster Artikel
Fechter des Sächsischen Fechtvereines Oschatz mit neuer Bekleidung

Für ihre Mitschüler und Lernbegleiter gestalten die Schülerinnen und Schüler der Werkschule Naundorf einen Gottesdienst in der Kirche.

Quelle: Uta Riese

Naundorf . Diese waren eine willkommene Abwechslung und halfen auch gleich dabei, das Schneetreiben und die Kälte vor und in der Kirche etwas leichter zu ertragen.

Gemeinsam mit der Naundorfer Pfarrerin Christina Moosdorf, Kantor Matthias Dorschel aus Oschatz und dem Leipziger Musikwissenschaftler und Pädagogen Gleb Nasekin, der an der Orgel sein Improvisationstalent darbot, gestalteten die Kinder der Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 die Stunde in der St. Katharinenkirche in Naundorf, zu der auch Vertreter des Evangelischen Werkschulvereins und Lehrer erschienen waren. "Die Idee der süßen Naschereien zum Abschluss des ersten Schulhalbjahres kam aus den unteren Klassenstufen", berichtete Christina Moosdorf. Somit waren alle Schüler in die Vorbereitung der Feierstunde involviert. Neben dem Zurückschauen auf das bisher Erreichte und Geleistete im Schulalltag soll der Gottesdienst auch dabei helfen, Kraft zu sammeln für das, was vor Lehrern, Eltern und Schülern liegt. "Am Tag nach dem Gottesdienst erfolgen dann traditionell die Gespräche zwischen Kindern, ihren Lernbegleitern und den Eltern. Diese sollen dabei helfen, Entscheidungen und Bewertungskriterien der Lehrkräfte noch transparenter zu machen und die erzielten Leistungen zusammen zu reflektieren", sagt Gabriele Schneider, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit beim Werkschulverein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 06:13 Uhr

 SSV Thallwitz holt im Heimspiel gegen den FSV Machern einen 0:3-Rückstand noch auf.

mehr