Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grausen vor hohen Beräumungskosten
Region Oschatz Grausen vor hohen Beräumungskosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 28.04.2014
Wird ein Kleingarten nicht mehr genutzt, muss der Gartenfreund die Parzelle beräumen. Kommt er dieser Pflicht nicht nach, muss der Generalpächter einspringen. Quelle: Dirk Hunger
Torgau-Oschatz

Im April trafen sich Vertreter aus 49 Vereinen zu ihrer Gesamtvorstandssitzung. Dabei gab es viel Lob für gewonnene Wettbewerbe, aber auch viel Stirnrunzeln für ungeklärte große Probleme in den Sparten und Vereinen.

"Ich freue mich, dass zwei Vereine aus unserem Verbandsgebiet, nämlich die Gartensparte ,Erich Billert' aus Oschatz und die Gartensparte ,Eilenburger Straße', beim Kleingartenwettbewerb des Landkreises den ersten beziehungsweise den zweiten Platz einheimsen konnten", sagt Verbandschef Andreas Zschau. Sorgenfalten bereiten ihm beziehungsweise seinen Mitstreitern die Themen Kleingartenleerstand und die Kosten für die Beräumung von leerstehenden Parzellen. So sieht der Kreisverband eine gewaltige Kostenlawine auf sich zu kommen, wenn Parzellen beräumt werden müssen. Dies ist eigentlich die Aufgabe der jeweiligen Gartennutzer. Ist dieser aber nicht in der Lage dazu, muss oftmals der Verein oder auch Kreisverband als Generalpächter einspringen. "Wir verfügen gar nicht über die finanziellen Mittel dazu", so Andreas Zschau. Er hofft jetzt, dass sich die Politik dieses Themas annimmt. Bei der Beratung verabschiedeten die Vertreter der 49 Vereine eine Petition zum Thema Leerstand und Finanzierung. "Diese soll den beiden Bundestagsabgeordneten Susanna Karawanskij (Die Linke) und Marian Wendt (CDU) übergeben und in den Bundestag eingebracht werden", berichtet Gabriele Minkwitz, Vorstandsmitglied des Regionalverbandes der Kleingärtner.

Außerdem wurden bei der Beratung Auszeichnungen überreicht: Uwe Albrecht ("Anglerparadies" Oschatz), Waltraud Leonhardi ("Anglerparadies" Oschatz), Widloff Krause (Bornitz e.V.), Uwe Duy ("Heideglück" Dahlen) und Kersten Sprenger ("Heideglück" Dahlen) erhielten die silberne Ehrennadel des Landesverbandes.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen großen Einsatz im Raum Oschatz hatten sie vor knapp zwei Jahren. Anfang Juni 2012 war Reinhard Keiling vom Verein Seelsorge in Notfällen Torgau-Oschatz mit zwei weiteren Mitgliedern seines Teams nach einem schrecklichen Verkehrsunfall auf der B 6 vor Ort.

28.04.2014

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze im Kreis Nordsachsen ist gestiegen. Das zeigt eine aktuelle Bilanz der Arbeitsagentur Oschatz, die auch die Pendlerbewegungen abbildet.

28.04.2014

Bahndammwanderung des Mügelner Heimatvereins "Mogelin" findet am Donnerstag statt. Wanderfreunde aus nah und fern werden auf den Spuren der alten Schmalspurbahnstrecke des "Wilden Robert" laufen.

28.04.2014