Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grausiger Fund: Ehepaar aus Oschatz findet toten Hund in Zwinger
Region Oschatz Grausiger Fund: Ehepaar aus Oschatz findet toten Hund in Zwinger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 25.07.2016
Wurde der Schäferhund eines Oschatzers am Sonntag getötet? Die Polizei rätselt noch (Symbolfoto). Quelle: Andreas Röse
Anzeige
Oschatz

In der Thalheimer Straße in Oschatz machten die Bewohner am Sonntag einen grausigen Fund. Etwa gegen 10 Uhr, so teilte die Polizeidirektion in Leipzig am Montag mit, stellte der Hauseigentümer (61) fest, dass des Nachts Täter am Werk gewesen waren, die ihm und seiner Frau (59) offenbar nichts Gutes wollten.

Zuerst verschlug es ihm die Sprache, als er den Keller betreten wollte, denn dieser war nicht mehr trockenen Fußes begehbar. Unbekannte Täter hatten ihn komplett geflutet. Doch dann raubte es ihm den Atem, als er zum Zwinger seines sieben Jahre alten Schäferhundes lief: Das Tier lag verendet auf dem Boden und rührte sich nicht mehr.

Rüde wurde zur Untersuchung in eine Tierklinik gebracht

Der Mann informierte die Polizei. Die Kollegen gingen davon aus, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zuging. Über einen Bereitschaftsstaatsanwalt wurde die medizinische Sektion des Schäferhundes angeordnet. Zu diesem Zweck brachte die Polizei den Rüden in die Leipziger Tierklinik. „Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Hund nicht auf natürlichem Wege zu Tode gekommen ist“, so Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Wann die Ergebnisse der Sektion bereitliegen, könne derzeit nicht gesagt werden. Über die Motivation des Täters könne derzeit nur spekuliert werden. Die Polizei hat jedenfalls die Ermittlungen wegen Einbruchs in Tateinheit mit einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Von NF

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Oschatz Vom Traum zum Projekt: Espressoduft im alten Schuppen - Leader-Region unterstützt neues Café in Wermsdorf

In einem Jahr soll es so weit sein: Der alte, ungenutzte Schuppen auf der Schlossstraße 20 soll dann im Obergeschoss einen Beratungsraum und im Erdgeschoss ein Café beherbergen. Nachdem die Leader-Region das Projekt als förderwürdig eingestuft hat, stehen die Chancen darauf, dass es im alten Schuppen bald nach Espresso duftet, gut.

25.07.2016

Begegnungen zwischen Sachsen und Franzosen sind ein wichtiges Anliegen des Partnerstadt-Vereines „Mon ami Cessy“.Derzeit nutzt Guénaëlle Dürst dies Möglichkeit, mit Hilfe von Gasteltern und Unterstützung durch den Verein Land und Leute kennen zu lernen und die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

25.07.2016

Im Oschatzer E-Werk können Interessenten im Rahmen verschiedener Kurs kreativ werden. Jetzt trafen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Arbeiten mit Beton. Aus der Mischung sind Schalen und Vogeltränken entstanden.

25.07.2016
Anzeige