Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Groschen-Markt eröffnet in Mügeln
Region Oschatz Groschen-Markt eröffnet in Mügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 08.03.2018
Der Andrang bei Marion Drath an der Kasse reißt kaum ab. Quelle: Foto: A. Kaminski
Anzeige
Mügeln

Nur kurz blieb die rund 1000 Quadratmeter große Verkaufsfläche im Geschäftshaus am Busbahnhof ungenutzt. Nachdem „Trägers Preisbombe“ kurz vor Weihnachten 2017 diesen Standort aufgab, übernahm am 5. März der „Groschen Markt“.

Nach Angaben von Kerstin Neumann, Verkaufsleiterin für Mittelsachsen, hat die Handelskette rund 200 Mitarbeiter in 50 Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Drei Mitarbeiterinnen sind im neuen Mügelner „Groschen-Markt“ fest angestellt. Sie hatten am Montag alle Hände voll zu tun, denn ab 9 Uhr strömte reichlich neugieriges Publikum aus der Stadt und den umliegenden Ortsteilen in das Geschäftshaus am Busbahnhof.

Mügelner Standort nicht aktiv gesucht

„Die Immobilie ist unserer Zentrale angeboten worden“, erläutert Kerstin Neumann. Man suche ständig nach Geschäften und habe sich für dieses Angebot entschieden. Aktiv gesucht worden sei ein Mügelner Standort nicht.

Zwar gäbe es hier schon Haushaltwaren, Textilien, Deko-Artikel und Tiernahrung, dennoch sei das Angebot in Mügeln noch nicht komplett. Erde, also für Frühbeet oder Balkonkasten, solle noch ins Sortiment kommen. „Die wird in Kürze geliefert. Dann werden wir draußen unser kleines Gartenenter aufbauen“, erklärt die Verkaufsleiterin.

Viele Angebote für Kleingärtner

Kerstin Neumann ist optimistisch, dass der Andrang des Eröffnungstages noch eine Weile anhalten wird. Immerhin biete man vieles an, was Kleingärtner für die bevorstehende Saison benötigen. Außerdem fänden die Kunden eine große Auswahl an Dekorationsartikeln für das Osterfest vor.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oschatzer Verkehrswacht ist eine feste Größe in Sachen Prävention in der Collm-Region – und zwar für alle Generationen, die am Straßenverkehr teilnehmen. Die Ehrenamtlichen zogen jetzt Bilanz unter ein turbulentes Jahr 2017. Licht und Schatten wechselten sich dabei ab, wie Frank Boden zur Jahreshauptversammlung feststellte.

08.03.2018

Seitdem Sturmtief „Friederike“ im Januar in Nordsachsens Wälder verheerende Schäden hinterlassen hat, sind sie gesperrt. Das hat aber die längste Zeit gedauert. Jetzt gibt es einen Freigabetermin.

05.03.2018

Die Staatsstraße S 31 wurde zwischen Mügeln und der A 14 ausgebaut – ohne Radweg. Der Protest dagegen führte dazu, dass die Verkehrsbelastung erneut geprüft wurde. Die Initiativgruppe Radweg S 31 fordert Sofortmaßnahmen.

08.03.2018
Anzeige