Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Großartige
Region Oschatz Großartige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 16.12.2012
Oschatz

Nach dieser kurzen Eröffnungsübung wurden die Gäste von Moderator Heiko Hübler und Vorstandsvorsitzenden Robert Stadler herzlich zum 24. Weihnachtsturnen des Oschatzer Turnvereins 1847 e.V. (OTV) begrüßt. Beide kündigten eine großartige Show unter dem Motto "Vier Elemente" mit verschiedenen tänzerischen und turnerischen Einlagen an.

Die Mädchen und Jungen der Vorschule stürmten gleich darauf die Bodenmatte und funktionierten sie zur Blumenwiese um. In Begleitung ihrer Trainer begeisterten sie das Publikum als Feen, Bienen und Marienkäfer. Die Jüngsten der Gruppe sind erst drei Jahre alt. Die Jungen im Alter von sechs bis sieben Jahren schlossen sich als Feuerteufel an. Laut Aussage der Trainer passt das besonders gut zu ihnen, da bei einigen der Jungen manchmal die Hörner herauskommen. Die Mädchen der gleichen Altersgruppe verzauberten die Zuschauer als Meerjungfrauen. Mit ihren Kostümen, blauen Stoffbahnen und blauem Licht wurde der Eindruck einer echten Unterwasserwelt erzeugt. Nach diesem kurzen Showteil schloss sich bereits der Turnteil der Vorschulkinder an. Sie zeigten erste Schritte auf einer hohen Bank, Sprünge auf dem Minitramp sowie auf einen Kasten.

Die Mädchen der Altersklasse 8/9 hatten sich das Element Luft heraus gesucht. Mit ihren großen Luftballons in verschiedenen Blautönen stellten sie Wolken dar. Von der Luft ging es direkt in die Erde zu den Regenwürmern, die durch die Jungen der gleichen Altersklasse dargestellt wurden. Die Regenwürmer zeigten dabei nicht nur ihre Gelenkigkeit, sondern auch ihr Rhythmusgefühl. Die Sportgruppe Rosenblatt des OTVs hatte sich wiederum das Thema Feuer angenommen und tanzte mit leuchtenden Umhängen.

Im nächsten Turnteil ging es für die Mädchen ans Reck und den Stufenbarren und für die Jungen ans Seitpferd, den Barren und das Hochreck. Besonders viel Applaus ernteten die Mädchen, die mit ihren sieben Jahren bereits am oberen Holm des Stufenbarrens turnten. Das Element Wasser konnte auch beim Weihnachtsturnen verschiedene Aggregatzustände annehmen. Aus diesem Grund führten die Mädchen der Altersklasse 10/11 einen Schneeflockentanz auf. Das Wasser in flüssiger Form beziehungsweise in Form von Regen hatten sich die Hot Cherrys und die gemischte Frauensportgruppe zum Thema gemacht. Die alten Herren gingen unter Tage und beförderten einige Erze und Steine - unter anderem die "Rollenden Steine" mit passender Musik. Von unter der Erde ging es hoch hinaus in die Lüfte zum Wind, den die Mädchen im Alter von 12/13 Jahren mitbrachten. Verstärkt wurde dieses Thema noch durch die Jungen im gleichen Alter, die einen Tornado mitbrachten. Im letzten Turnteil wurden Übungen am Balken, Boden und Sprung gezeigt. Besonders die akrobatischen Elemente, wie Rollen, Räder und Brücken auf dem zehn Zentimeter breiten Balken versetzen die Zuschauer in Begeisterung. Seinen Höhepunkt fand das Weihnachtsturnen im Tanz der weiblichen Jugend, die als Feuervögel auftraten. Bei der Abschlussübung waren noch einmal alle Aktiven der Show zu sehen. Mit dem Minitramp wurden zahlreiche Salti und auf dem Boden vielfältige akrobatische Reihen gezeigt. Als kleine Belohnung für die Aktiven brachte der Weihnachtsmann einige Geschenke.

"Es hat mir richtig gut gefallen. Mein eigener Enkel war auch dabei und es gibt nichts Schöneres als ihn so in Aktion zu sehen", schätze Heide Bauer aus Bockelwitz ein. Auch in diesem Jahr hat der OTV wieder ein spektakuläres Programm auf die Beine gestellt.

-Kommentar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweimal im Jahr lässt Steffen Janisch, Musiklehrer in der Kreismusikschule Heinrich Schütz in Torgau, seine Schützlinge auf das Publikum los, um den Wissenstand auch interessierten Zuhörern und Familie zu präsentieren.

16.12.2012

Das Gelände der Landesgartenschau hat auch im Winter seinen Reiz. Davon konnten sich die Besucher am Sonnabend und Sonntag überzeugen. Im O-Schatz-Park fand am dritten Wochenende im Advent ein Weihnachtsmarkt statt.

16.12.2012

Dichtes Gedränge herrschte am Wochenende auf dem Hof des Klosters Sankt Marienthal in Sornzig. Nach einem Jahr Pause hatten ansässige Vereine, die Klosterstiftung und Kirchgemeinde sowie die Teams der Kindertagesstätte und Schule zum Weihnachtsmarkt in den Klosterhof eingeladen.

16.12.2012