Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großer Bahnhof in KET-Werkhalle

Großer Bahnhof in KET-Werkhalle

Der "Sächsische Meilenstein 2012" wurde am Dienstagabend in der Werkhalle der Firma Ket verliehen. Mit diesem Preis werden Firmen ausgezeichnet, bei denen der Nachfolgeprozess in der Unternehmensführung gut bewältigt wurde.

Wermsdorf.

 

 

 

 

Von Axel Kaminski

Der von der Bürgschaftsbank Sachsen unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr ausgelobte Wettbewerb fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Markus Michalow, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen, freute sich über die erneut große Resonanz auf den "Meilenstein". Nach 80 Bewerbungen bei der Premiere beteiligten sich in diesem Jahr 70 Unternehmen. Alle Teilnehmer seien Gewinner, da sie das sensible Problem der Weitergabe des Unternehmens, was oft ein Meilenstein in der Firmengeschichte sei, gelöst hätten. In diesem Sinne dürfen sich auch die Bewerber aus der Region Oschatz, die Crisbiss GmbH, die Firma Woelke Industrielackierung und das Kaufhaus Cavertitz als Gewinner fühlen. Es handele sich immer um individuelle Prozesse, für die es kein Patentrezept gebe, sagte Michalow.

Vergeben wurde der Meilenstein in drei Kategorien: für familieninterne und unternehmensinterne sowie externe Unternehmensnachfolgen. Außerdem wurde ein Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro vergeben. Insgesamt war der Preis mit 10 000 Euro dotiert. Geehrt wurden die Strabau GmbH Meißen, die Flachglas Sachsen GmbH aus Grimma, die Mühlenbäckerei Clauß aus Mülsen sowie das Crimmitschauer Reifenhaus Diana Schmiedel.

Sven Morlok (FDP), sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, würdigte die Rolle aller, die bei Fragen der Unternehmensnachfolge beraten und unterstützen. Dieses Engagement sei dringend erforderlich. Im Freistaat sind nicht nur Fachkräfte allgemein gefragt, sondern auch ganz spezielle fachkompetente und motivierte Kräfte - die Unternehmer.

Der ehemalige Florena-Geschäftsführer Heiner Hellfritzsch, der der Jury vorstand, zeigte sich von den durchdachten Übergabelösungen der Sieger und dem Engagement aller Teilnehmer beeindruckt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr